LANDKREIS Die Landkreis-Tennisspieler der Landes- und Bezirksliga trafen sich am Wochenende zu drei Partien.

Männer 30

Wardenburger TCSC BG Wilhelmshaven 0:6. Für die Spieler des WTC gab es gegen Wilhelmshaven in der Landesliga eine herbe Heimschlappe. Sie verloren sowohl die vier Einzelpartien als auch die beiden Doppel in zwei Sätzen. Am ausgeglichensten gestalteten Jörg Rohde und Helge Weber ihre Einzel gegen Thomas Stolte und Matthias Koß. Rohde gewann neun Spiele und Weber acht. Trotzdem blieb ihnen der dritte Satz verwehrt. Damit hat der WTC die zweite Saisonniederlage hinnehmen müssen und belegt mit 0:4 Punkten Platz sechs der Liga.

TSG Hatten-SandkrugTC Nikolausdorf-Garrel 6:0. Einen gelungenen Saisonstart in die 1. Bezirksliga I legte die TSG am Sonntag im Heimspiel gegen Nikolausdorf-Garrel hin. Sie gab in den Einzeln und Doppeln keinen einzigen Satz ab. Das deutlichste Erfolg in den Einzeln gelang in Klaus Gebker der Nummer zwei der TSG. Gebker musste bei seinem Zweisatzsieg (6:1, 6:1) nur zwei Spiele an seinen Gegner Arno Korte abgeben. Spannender machte es Sascha Urban, der den ersten Satz knapp mit 7:5 gegen Alexander Fleming gewann. Im zweiten Satz sicherte er sich mit dem 6:4 den Sieg. Zusammen mit Christian Seidl, der Nummer eins der TSG, spielte Urban im abschließenden Doppel des Tages überlegen gegen Karl-Heinz Looschen und Klaus Tapken. Das TSG-Duo siegte mit 6:1 und 6:4. Hatten-Sandkrug liegt nach diesem Auftaktsieg hinter DLW Delmenhorst auf Platz zwei. Die Delmenhorster haben allerdings schon zwei Spiele bestritten.

Männer 40

Ahlhorner SVSV BW Galgenmoor 1:5. Im ersten Saisonspiel der 1. Bezirksliga II hatte der ASV noch ein 3:3 beim Essener TV erreicht, in der Heimpartie gegen Galgenmoor bekam er nun seine Grenzen aufgezeigt. Nach den Einzeln lag der Gastgeber bereits ohne Satzerfolg mit 0:4 zurück. Kurz vor einem Sieg im Einzel hatte der ASV-Spieler Dieter Schack gegen Ralf-Günter Wölbern gestanden, aber auch er musste sich schließlich mit 6:7 und 6:7 geschlagen geben.

Der Lichtblick aus ASV-Sicht blieb das erste Doppel, das Erwin Schlotfeld und Dieter Schack gegen Klemens Timme und Josef Steinkamp mit 6:4 und 6:4 gewannen. Für die Ahlhorner blieb es bei diesem einem Matchpunkt, denn Overberg und Schoon verloren das zweite Doppel gegen Framme und Köster (3:6, 2:6).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.