LANDKREIS Die Landesliga-Handballer der TSG Hatten-Sandkrug freuen sich auf ihr Heimspiel an diesem Sonnabend. „Wir spielen vor unserer Oberliga-Mannschaft, dann ist die Stimmung in der Halle immer richtig gut“, bestätigt TSG-Trainer Hauke Rickels. Sein Team trifft ab 17 Uhr an der Schultredde auf den TV Bohmte. Auf eine lange Fahrt muss sich der TV Neerstedt II einstellen, der am Sonnabend ab 18 Uhr beim TuS Haren antritt.

TSG Hatten-Sandkrug II – TV Bohmte. Mit Personalsorgen geht Rickels in die Partie gegen den Tabellenzehnten. Er muss weiter auf Sascha Zink, John Ludwig und Fabian Dannemann (verletzt) verzichten. Dennoch geht er zuversichtlich in die Partie. „Die Motivation im Training war sehr gut“, erklärt er. „In eigener Halle sind wir Favorit und wollen gewinnen.“ Er rechnet aber mit starker Gegenwehr. Die Gäste, die im Abstiegskampf jeden Punkt brauchen, haben einige erfahrene Akteure reaktiviert.

TuS Haren – TV Neerstedt II. In eigener Halle ist der TuS eine Macht. Sechs von sieben Partien wurden gewonnen. Daher will der TVN den Konkurrenten nicht am Hinspiel messen, das er mit 46:33 gewann. Zumal er mit kleinem Kader antritt, da die A-Jugendlichen nicht dabei sind. „Trotzdem, wenn wir das spielen, was wir können, bekommen wir unsere Chance“, sagt Trainer Matthias Grau.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.