Hoykenkamp Einen unglücklichen Punktverlust mussten die Landesliga-Handballer der TS Hoykenkamp beim 21:21 (8:11) im Auswärtsspiel beim OHV Aurich II hinnehmen. Unglücklich deswegen, weil Kreisläufer Andre Thode fünf Sekunden vor dem Ende geschickt am Kreis angespielt wurde, den Ball aber nach einem rüden Foul des Auricher Abwehrspielers nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnte. Die Unparteiischen ließen dagegen das Spiel weiterlaufen worüber sich Thode so sehr aufregte, dass er wegen Schiedsrichterbeleidigung noch zusätzlich disqualifiziert wurde und nun zwei Spiele pausieren muss.

Dabei hätten es gar nicht so weit kommen müssen, wenn die Turnerschaft nach einer 19:14-Führung zwölf Minuten vor dem Ende einfach nur konzentriert weitergespielt hätte. Was dann nämlich geschah, verschlug selbst Trainer Lennard Timmermann ein wenig die Sprache, denn seine Mannschaft verlor plötzlich völlig den Faden. Jeder versuchte auf Biegen und Brechen weitere Tore zu erzielen und lieferte dabei die Bälle unnötig beim Gegner ab. Aurich bedankte sich für diese Ballgewinne, erzielte innerhalb von drei Minuten fünf Tore und war mit dem 19:19-Ausgleich wieder auf Augenhöhe. Am Ende blieb es beim Unentschieden, auch wegen der strittigen Szene kurz vor Schluss. Betreuer Hans-Georg Ahrens war nach dem Spiel aufgebracht: „Wir haben heute kein gutes Spiel abgeliefert, das steht außer Frage. Doch wenn unser Kreisläufer dermaßen gefoult wird, können wir nicht zufrieden sein.“◘

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.