Hohen Besuch gab es bei der Jahreshauptversammlung des Vereins „Freunde des Klosters“. Rudolf Prinz zur Lippe (ovales Bild), geistiger Vater und Treiber zur Gründung des Vereins der Freunde des Klosters Hude, war eigens aus Berlin angereist. Er hatte lange Jahre in Oldenburg gelebt und seinerzeit eine Leitschrift über die Ruine veröffentlicht. Rudolf Prinz zur Lippe ist dem Denkmal eng verbunden.

Bei dem Verein für Hundesport in Wüsting stand ebenfalls die Jahreshauptversammlung auf dem Programm, und so füllte sich schnell der Parkplatz beim Vereinsheim an der Holler Landstraße. Der Vorstand war erfreut über die gute Beteiligung der Mitglieder. Nach den Berichten der 1. Vorsitzenden, des Kassenwartes, Ausbildungswartes und den Kassenprüfern kam es zur Entlastung des Vorstands und des Ausschusses. Die nachfolgenden Wahlen gingen routiniert über die Bühne. Dann wurden die weiteren Aktivitäten besprochen.

Neben der regelmäßigen Gruppenarbeit für Hunde aller Rassen und allen Alters stehen Ausflüge in die Stadt, zum Baumarkt, nach Ostrittrum und zur Weserfähre auf dem Programm. In den Sommerferien wird eine Woche für Kinder mit Hund angeboten und es soll wieder vermehrt Informationsarbeit an Schulen und Kindergärten betrieben werden. Der Verein bietet an, mit Hunden die Institutionen aufzusuchen und die Kinder an das Thema Hund heranzuführen.

Zur Jahreshauptversammlung der Kyffhäuserkameradschaft Hude ist als Ehrengast Ratsfrau Ursula Budde gekommen. Die Sitzung wurde von der 1. Vorsitzenden Ilse Wübker geführt. Es fanden Wahlen sowie Ehrungen statt. Zur Wahl standen der 2. Vorsitzende Alfred Bollmann, die 1. Schriftführerin Hannelore Zywina und die 1. Frauenreferentin Ilse Wübker. Alle wurden einstimmig wiedergewählt.

Für 45 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Karl-Heinz Wübker geehrt. 25 Jahre hält Hans Wenke die Treue. Erika Wittkopf und Hannelore Zywina bekamen zudem die Schirmherr-Gedächtnis-Plakette.

Für ihre Leistungen im Schießsport wurden Helmut Quathamer, Almuth Nustede und Erika Wittkopf mit der Treuenadel im Schießsport geehrt.

Außerdem wurde über die nächsten Aktivitäten berichtet. Am 30. März findet das traditionelle Osterschießen in der Schießsportanlage in Langenberg statt. Am 21. April ist die Landesdelegiertentagung in Ramsloh.

Jetzt fanden beim Karate Club Okinawa in Bad Zwischenahn die ersten Gürtelprüfungen in diesem Jahr statt. Auch Schüler des Vereins aus Hude kamen, um den nächsthöheren Schülergrad (Kyu) in den verschiedenen Kampfkünsten abzulegen. Die Prüfungen wurden vom ehemaligen Karateweltmeister Wilfried Lange (5. Dan) abgenommen.

Im Karate bestanden die Prüfung zum 9. Kyu (weiß-roter Gürtel): Tobias Rahner und Mike Sander. Zum 8. Kyu (gelber Gürtel) bestanden: Ben Lücking, Diana Arzamastseva und Valerie Brunke.

In der Disziplin S.A.F.E. (Selbstverteidigung) bestanden zum 9. Kyu: Thilo und Malte Mittendorff. Zum 6. Kyu (grüner Gürtel) bestand: Udo Ritterhoff und zum 4. Kyu (violetter Gürtel) bestand: Jens Mauerhoff.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.