Delmenhorst Zu einem hochverdienten 27:26 (14:13)- Erfolg kam die HSG Delmenhorst im Auswärtsspiel der Handball-Oberliga der Männer beim VfL Edewecht, bleibt aber trotzdem Tabellenletzter. Matchwinner war Torhüter Sönke Schröder, der nach dem Schlusspfiff einen Strafwurf von Thio Remmers bravourös parierte und damit den Sieg festhielt. Die Deckung mit Dominik Ludwig, Benjamin Janssens und Chris Hartwig ließ den gegnerischen Angriff kaum zur Entfaltung kommen. So dominierte die HSG bereits in der ersten Hälfte das Spiel und hatte in Jörn Janßen den herausragenden Torschützen mit insgesamt elf Treffern. Auch im zweiten Abschnitt konnten die Delmenhorster die Hausherren immer auf Abstand halten.

„Mit einer starken Deckung als Rückhalt haben wir uns heute auch in der Offensive das nötige Quäntchen Glück erarbeitet. Doch müssen wir nun unbedingt versuchen, in Bremervörde am nächsten Wochenende nachzulegen“, sagte Trainer Andre Haake.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.