LANDKREIS Den zweiten Absteiger aus der Fußball-Kreisliga machen GW Kleinenkneten und TSV Ippener unter sich aus. Beide Mannschaften mussten empfindliche Niederlagen einstecken.

GW Kleinenkneten – TuS Heidkrug II 1:6. In der ersten Halbzeit spielten beide Mannschaften auf Augenhöhe, wobei die Platzherren die besseren Tormöglichkeiten besaßen. Doch ein Doppelschlag der Gäste unmittelbar vor der Pause machte die Hoffnungen auf ein erfolgreiches Spiel für Kleinenkneten zunichte. Die Rote Karte für Zaloga machte die Aufgabe für die Platzherren noch schwerer. Droszdowski erzielte trotzdem den Anschlusstreffer. Doch ein weiterer Doppelschlag durch Goritz lenkte die Partie wieder in die alte Richtung.

Tore: 0:1 Pylypiak (43.), 0:2 Goritz (44.), 1:2 Droszdowski (58.), 1:3/1:4 Goritz (67./68.), 1:5 Schroth (78.), 1:6 Metzner (81.).

TV Munderloh - SV Achternmeer 3:0. Gegen eine starke Defensive der Gäste taten sich die Munderloher zunächst schwer. Besonders Achternmeers Torhüter Marcel Ranke zeigte eine gute Leistung, und vereitelte mehrere Möglichkeiten. Allerdings zeigte sich auch sein Gegenüber Ole Siedenburg in blendender Verfassung, und vereitelte einige Chancen der Gäste. Eine Standardsituation ergab nach dem Seitenwechsel die Führung für Munderloh. Erst in der Schlussphase stellten die Hausherren mit zwei Toren die endgültige Entscheidung her.

Tore: 1:0 Schwarting (54.), 2:0 Kuntze (82.), 3:0 Hoffmann (87.).

FC HudeTSV Ganderkesee 2:3. In der ersten halben Stunde schien der potenzielle Kreisliga-Meister geistig noch nicht auf dem Platz zu sein. Hude machte das Spiel, und erzielte zwei Tore. Auch der Anschluss durch Marko Schrank unterband das gute Spiel der Huder kaum, die gut mithielten, und eine tolle Moral an den Tag legten. Doch TSV-Torjäger Marko Schrank sorgte für den Ausgleich, als er gleich vier Gegenspieler stehen ließ und einschob. Auch in personeller Unterzahl – Stopinsek sah in der 85. Minute die Ampelkarte – kämpften die Platzherren für den möglichen einen Punkt. Doch in der Nachspielzeit schlug Ganderkesee noch einmal zu.

Tore: 1:0/2:0 Liebsch (17./31.), 2:1/2:2 Schrank (33./55.), 2:3 Mucker (90. + 2).

Baris DelmenhorstSVG Berne 2:0. Zwei Tore von Emin Mujaj stellten schon in der ersten Halbzeit das Spielergebnis her. Nach der Pause verwalteten die Platzherren das Ergebnis, während die Gäste nur bei Standardsituationen gefährlich wurden. Baris versuchte durch Konter das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, was aber nicht mehr gelang. Die Gäste hatten bei beiden Gegentreffern ihrer Meinung nach klare Abseitspositionen erkannt. „Bei einem Tor könnte es sich um Abseits gehandelt haben. Der andere Treffer ist aber regelkonform zustande gekommen“, äußerte sich Baris-Trainer Claus-Dieter Meier.

Tore: 1:0/2:0 Mujaj (26./35.).

TurAbdin Delmenhorst – SV Hicretspor 2:1. „Einige Spieler hatten mit den Nachwirkungen einer Hochzeitsfeier zu kämpfen. Vor allen Dingen fehlten Laufbereitschaft und Einsatzwille“, meinte Abdin-Trainer Edib Özcan. Letztlich gewannen die Platzherren das Spiel knapp, aber verdient, in der Schlussphase.

Tore: 0:1 (78.), 1:1 Acar (82./FE), 2:1 Hanno (88.).

Delmenhorster TB – TSV Ippener 8:0. In allen Belangen überlegen waren die Platzherren ihren Gästen, die ausschließlich versuchten, mit langen Bällen zu operieren. Die beiden frühen Tore spielten DTB in die Karten. In der Schlussphase brachen die Gäste, deren Spieler Berinci die Ampelkarte sah, ein.

Tore: 1:0/2:0 Blümel), 3:0 Tüsselmann (40.), 4:0 Tiedemann (70.), 5:0/6:0 Blümel (77./80.), 7:0 Tan (82.), 8:0 Timme (89.).

VfR Wardenburg – RW Hürriyet 2:3. Absolut nicht einverstanden mit der Leistung seiner Mannschaft war Wardenburgs Trainer Ralf Cordoni. „Das war Katastrophenfußball und hatte mit Kreisliganiveau nichts zu tun“, meinte er. Lediglich Torhüter Joshua Niemann hätte sein Team, besonders in der ersten Halbzeit, im Spiel gehalten. „Irgendwie haben wir dann den Ausgleich und sogar die Führung geschafft“, wunderte sich Cordoni. Trotzdem sicherten sich die Gäste mit zwei Toren in der Schlussphase den Sieg.

Tore: 0:1 (30.), 1:1 Ulpts (74.), 2:1 Hörnlein (82.), 2:2/2:3 Cengiz (85./90.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.