Moslesfehn „Das war für uns eine Pflicht“, sagte Sabine Grüning, Angreiferin des SV Moslesfehn, nach den nächsten zwei Siegen ihres Teams in der 1. Faustball-Bundesliga Nord der Frauen. Sowohl gegen den Ohligser TV als auch gegen Gastgeber MTV Hammah setzten sich die Moslesfehnerinnen am Sonntagvormittag durch und bleiben damit ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Ohligser TV - SV Moslesfehn 0:3 (4:11, 7:11, 8:11). Ohligs hatte zuvor einen glatten 3:0-Sieg gegen Hammah gefeiert, konnte an diese Leistung in der zweiten Partie des Tages aber nicht anknüpfen. „Wir haben gut und konzentriert durchgespielt“, berichtete SVM-Spielerin Grüning. Da der Gegner vor allem im Rückschlag nicht so effektiv agierte, konnte Moslesfehn seine Angriffe ruhig aufbauen. Erst im dritten Satz kam Ohligs etwas besser ins Spiel und hielt lange mit – „unser Sieg war aber trotzdem nie gefährdet“, meinte Grüning, die zusammen mit Karen Meyer das Angriffsduo beim SVM bildete. In der Abwehr spielten Christina Scholte und Marisa Meyer sowie Nane Ahrens in der Mitte.

MTV Hammah - SV Moslesfehn 1:3 (11:4, 6:11, 6:11, 7:11). Den Start in diese Partie verpennten die Moslesfehnerinnen komplett. „Wir waren gedanklich irgendwie noch nicht auf dem Feld“, berichtete Grüning. Hammah ging schnell in Führung, Moslesfehn lief bis zum Schluss nur hinterher. Ab dem zweiten Abschnitt wurde es aber zusehends besser bei den Gästen, die in dieser Partie auch Julia Graue und Marleen Schmertmann einsetzten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.