Ganderkesee Es regnete persönliche Rekorde: 14 Schwimmer des SV Ganderkesee nahmen an den Kreismeisterschaften mittlere/lange Strecke in Delmenhorst und Ganderkesee teil. Der Erfolg konnte sich sehen lassen: Die Ganderkeseer stellten 24 persönliche Rekorde auf, 16 Mal wurden sie Titelträger.

Mit Carina Lüdeke (Jahrgang 2001) startete die jüngste Schwimmerin für den Verein und legte über 800 m Freistil gleich einen zweiten Platz hin (13:38,82). Kim Doreen Märtens (2000) konnte bei vier Starts gleich dreimal (200 m Rücken, Schmetterling, Freistil) alle anderen Teilnehmerinnen hinter sich lassen und holte den Titel der Kreismeisterin ins Oldenburger Land.

Nina Dombrowski (1999) startete ebenfalls über 200 m Freistil und Schmetterling und wurde in ihrem Jahrgang Titelträgerin. Inken Mönning (1998) wurde Zweite über 200 m Freistil, Christin Lüdeke sicherte sich die Kreismeisterschaft über 800 m Freistil. Jeder Sprung ein Sieg: Das war die Bilanz von Jacqueline Littek (1997/200 m Rücken und Freistil) sowie Heike Wolters (1962/800 und 400 m Freistil).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ähnlich gute Ergebnisse erzielten auch die Jungs der Wettkampfmannschaft: Als Jüngster kam erneut Sinan Eissen (2004) gleich dreimal zum Einsatz: je 200 m Rücken und Freistil sowie 400 m Freistil. Dabei konnte er ebenfalls Kreismeister werden und sicherte sich weitere zweite Plätze. Im Jahrgang 2002 konnte sich Rune-MatthisBosse über einen tollen zweiten Platz freuen (200 m Brust). Als einziger Vereinsvertreter trat Bosse auch zur 1500-Meter-Freistilstrecke an, wo er sich lediglich zwei Schwimmern geschlagen geben musste. Christoph Lüdeke (2000) machte es seinen Schwestern nach, holte zweimal den Titel und legte noch einen zweiten Platz hinterher (800 m Freistil). Einen weiteren Titel brachte Jan Lintelmann (1993) nach Hause. Alexander Fabisch (1987) sicherte sich einen zweiten Platz, Marco Loewenstein (1971) kam auf Platz drei (je 200 m Freistil).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.