GANDERKESEE Reges Treiben im Freibad Ganderkesee: Überall wimmeln junge Schwimmerinnen und Schwimmer herum, auf dem Rasen sind unzählige Zelte aufgebaut. Ohne lange Unterbrechungen werden die Aktiven zu den einzelnen Rennen ins Becken geschickt, während parallel dazu bereits Siegerehrungen unter dem Sprungturm stattfinden. 410 Teilnehmer, die insgesamt 2066 Einzel- und 86 Staffelrennen absolvieren – für das Organisationsteam des SV Ganderkesee gab es beim 20. Schwimmfestival am vergangenen Wochenende einiges zu tun.

Dank guter Planung und rund 100 freiwilliger Helfer verlief die Veranstaltung reibungslos. Die Jugendwarte organisierten ein buntes Rahmenprogramm mit diversen Spielen, einem Wettrutschen, einer Disco und Kistenstapeln des DRK. „Wir sind absolut zufrieden. Den Zeitplan konnten wir einhalten“, sagte Neele van den Bongardt, SVG-Pressesprecherin. Zwar seien in Ganderkesee vor einigen Jahren bereits deutlich mehr Schwimmer dabei gewesen, doch mit 410 Aktiven habe sich die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr immerhin erhöht. „Im vergangen Jahr fand das Festival erst im September statt. Der jetzige Termin im Mai vor den Sommerferien wird offenbar besser angenommen“, stellte van den Bongardt fest. Ob sich dieser Termin etabliere, wolle das Organisationsteam nun in aller Ruhe entscheiden.

Mit den sportlichen Leistungen der Ganderkeseer war Neele van den Bongardt zufrieden: „Es gab viele neue persönliche Bestzeiten.“ Einen Erfolg feierte der SVG zudem im NWZ -Stundenschwimmen am Sonnabendabend. Beliebig viele Aktive eines Vereins mussten hierbei insgesamt eine Stunde am Stück schwimmen. Die Mannschaft des Gastgebers hatte am Ende die längste Strecke zurückgelegt und gewann. In der 8x100-Meter-Lagen-Staffel landeten die Ganderkeseer auf einem guten zweiten Platz hinter der SG Hamburg-West.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Mehrkampfwertung verteidigte Jörn Wolters vom Delmenhorster SV seinen Titel aus dem Vorjahr. Bei den Mädchen gewann Kerstin Minge. Die 18-Jährige vom TSV Achim 1860 war eine der herausragenden Athletinnen beim 20. Ganderkeseer Schwimmfestival. Über 50 Meter Schmetterling sowie 50 und 100 Meter Freistil stellte sie neue Veranstaltungsrekorde auf. „Ich konnte an meine Bestzeiten heranschwimmen. Das war mein Ziel. Nach Ganderkesee komme ich immer wieder gerne. Die Veranstaltung ist gut organisiert“, zollte Kerstin Minge den Ausrichtern Lob.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.