Streekermoor Über eine ganz besondere Ehrung kann sich Gerd-Siegfried Diers aus Streekermoor freuen. Der 77-Jährige hat bereits zum 60. Mal das Sportabzeichen absolviert. Dafür wurde er vom Stadtsportbund Oldenburg (SSB) besonders geehrt.

Unter den 32 anwesenden Sportlern nahm Gerd-Siegfried Diers, der die geforderten Leistungen jedes Jahr wiederholt, eine Sonderstellung ein: Für viele bleibt seine Leistung unfassbar, denn bei den Frauen war die erfolgreichste Teilnehmerin in diesem Jahr Ingrid Kuck mit 40 Wiederholungen, bei den Männern der Nächstplatzierte, Klas Krüger, mit 45 Wiederholungen.

In einem feierlichen Rahmen wurden in der LzO-Zentrale in den Schlosshöfen in Oldenburg die „runden Sportabzeichen mit Zahl“ an die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler verliehen. Als Hausherr begrüßte Christian Köhler, Leiter der LzO-Regionaldirektion Oldenburg, neben den Sportlerinnen und Sportlern auch die Bürgermeisterin der Stadt Oldenburg, Petra Averbeck, den Vorsitzenden des Stadt-Sportbundes (SSB) Dr. Gero Büsselmann sowie Frank Vehren, Vorstandsmitglied des SSB und Beauftragter für das Sportabzeichen.

„Sport bringt Schwung ins Leben – und nicht nur das. Sportliche Aktivitäten tragen zu einer positiven, sinnerfüllten Freizeitgestaltung bei. Sie fördern die allgemeine Fitness und motorische Leistungsfähigkeit in hohem Maße“, führte Köhler aus und betonte, dass das Deutsche Sportabzeichen innerhalb des Breitensports seit über 100 Jahren jedem Sportler die Möglichkeit bietet, sein ganz „persönliches Olympia“ zu erleben. Es sei die höchste Auszeichnung außerhalb des Wettkampf-Sports und wurde seit 1913 bereits über 35 Millionen Mal verliehen. Petra Averbeck zollte allen Sportabzeichen-Absolventen ihren höchsten Respekt. 10, 20, 30 oder 40 Jahre lang die erforderlichen Leistungen zu erbringen – und dies einmal sogar über sechs Jahrzehnte hinweg ohne Unterbrechung, sei schon etwas Außergewöhnliches, das höchste Anerkennung verdient.

„Zahlreiche Freizeitsportler und solche, die lange keinen Sport mehr gemacht haben, konnten sich selbst davon überzeugen, dass mit ein wenig aber regelmäßigem Training bei den unterschiedlichen Disziplinen vieles möglich ist“, betonte Frank Vehren. Das Sportabzeichen sei zudem (unter www.sportabzeichen.splink.de) digital geworden, denn sind die Leistungskataloge einsehbar und man könne sich seinen persönlichen Trainingsplan zusammenstellen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.