Landkreis Ein volles Programm haben die Fußballer in der 1. Fußball-Kreisklasse über die Ostertage absolviert. Nur einmal war GW Kleinenkneten im Einsatz: Das Schlusslicht trat am Sonnabend wegen Personalmangels nicht zum Duell beim TV Jahn Delmenhorst II an und verlor die Punkte kampflos.

SV Atlas Delmenhorst - FC Hude II 1:1. Obwohl der Meisterschaftsfavorit über weite Strecken mehr vom Spiel hatte, erzielte er lediglich einen Treffer durch Eduard Scharf. Die tapferen Gäste hielten besonders kämpferisch dagegen und sorgten nach gut einer Stunde für den Ausgleichstreffer nach einer direkt verwandelten Ecke von Oliver Giehl. In der letzten halben Stunde verhinderte ein überragender Huder Schlussmann Thorsten Simmert das Siegtor der Gastgeber. Tore: 1:0 Scharf (24.), 1:1 Giehl (61.).

TV Falkenburg - FC Huntlosen 6:0. Absolut chancenlos waren die Gäste, denen scheinbar das Pokalspiel beim TV Munderloh noch in den Knochen steckte. Von Beginn an kombinierte die Mannschaft von Thomas Niemann wie aus einem Guss. Dem hatte der FC nichts entgegenzusetzen. Huntlosen konnte sogar froh sein, dass die Falkenburger nicht noch weitere Treffer erzielten. Tore: 1:0 Erhorn (42.), 2:0 Zwahr (51./FE), 3:0 Auffarth (61.), 4:0 Heinken (64.), 5:0 Ottomann (75.), 6:0 Erhorn (85.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SC Dünsen - VfL Stenum II 1:5. Vincent Dick traf mit drei Kopfbällen nicht nur ins Tor der Platzherren, sondern auch mitten in die Fußballseele. Zunächst erzielte die Mannschaft von Martin Werner kurz nach dem Anpfiff das 1:0 und lag gut im Rennen. Dicks Ausgleichstor war noch nicht beunruhigend. Als er aber nach gleichem Muster kurz nach der Halbzeitpause erneut traf und sein Mannschaftskamerad Timo Zimmermann in der Folge ebenfalls zwei Treffer beisteuerte, war die Begegnung schneller gelaufen, als es SC-Trainer Werner recht sein konnte. Tore: 1:0 Neumann (1.), 1:1/1:2/1:3 Dick (25., 49., 57.), 1:4/1:5 Zimmermann (59., 63.).

Die Begegnungen am Ostermontag:

TSV Ganderkesee II – SC Dünsen 1:1. Sauer war Ganderkesees Trainer Dirk Kwasny nach Spielschluss. Seiner Mannschaft sei in der 80. Minute ein klarer Foulelfmeter verweigert worden. Sein Spieler Jan Dasecke war im Strafraum von hinten „umgesäbelt“ worden. Der Schiedsrichter entschied allerdings auf Eckstoß. Ganderkesee hatte laut Kwasny gefühlte 70 Prozent Ballbesitz, aber viele Chancen auch leichtsinnig vergeben.

Tore: 0:1 Schrank (20./ET), 1:1 Schrank (45. + 2).

TV Jahn Delmenhorst II – Sf Wüsting 1:3. „Deutlich war den Spielern das lange Hallentraining anzumerken“, meinte Wüstings Trainer Volker Gode. Insgesamt sei die Begegnung sehr schwach gewesen, und es hätte nur wenige zusammenhängende Aktionen gegeben. Tore: 0:1 Paradies (30.), 1:1 (45. + 2), 1:2 Lohmüller (48.), 1:3 Stetinger (79.).

Delmenhorster TB II – Atlas Delmenhorst 0:7. Chancenlos war die DTB-Reserve gegen einen Gegner, dem das Unentschieden von Ostersonnabend gegen Hude II wurmte und der sich prompt von Spielertrainer Michael Müller getrennt hatte. 30 Minuten spielten die Platzherren einigermaßen mit, mussten dann aber die Überlegenheit der Gäste anerkennen. Tore: 0:1/0:2 Cengiz (35., 39.), 0:3 Borrmann (49.), 0:4 Cengiz (58.), 0:5 Stark (75.), 0:6 Cengiz (81.), 0:7 Renken (83.).

VfL Stenum II – Sf Littel 2:1. „Der Sieg ist verdient für Stenum. Man hat gemerkt, dass die Mannschaft von Thomas Baake im Gegensatz zu uns schon einige Spielpraxis gesammelt hat“, meinte Littels Trainer Thorsten Stoyke. Mit viel Glück hätte es auch ein Remis werden können, doch von einem Fehler in der Vorwärtsbewegung profitierten die Platzherren und erzielten den Siegtreffer. Tore: 1:0 (7.), 1:1 Bolling (16.), 2:1 (42.).

GW Kleinenkneten – FC Huntlosen 0:7. Beim Stande von 0:2 hatten die Platzherren einige gute Möglichkeiten. „Das ein oder andere Tor hätte für etwas mehr Moral bei meiner zusammengewürfelten Mannschaft geführt“, meinte GWK-Coach Michael Böttche, dessen Team wieder eine klare Niederlage einstecken musste. Tore: 0:1 Wiemken (5.), 0:2/0:3 Merz (10., 20.), 0:4 Müller (30.), 0:5 Woitzyk (48.), 0:6/0:7 Hesselmann (70.,76.)

TSV Ippener – FC Hude II 0:0. „Das war ein Rückfall in die Anfänge des Fußballs“, meinte Klaus Eibe-Giehl, Trainer des FC Hude II. Nach dem guten Spiel bei Atlas zeigte sein Team eine „grottenschlechte“ Leistung. Eine rote karte gab es für Hudes Philipp Bojahr in der 88. Minute. Ippener vergab viele Chancen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.