Oldenburg /Gehlenberg Ein unerfreuliches Wochenende für die Bezirksligafußballerinnen aus dem Landkreis Oldenburg. Sowohl Stenum als auch Wildeshausen verlor, das sich somit weiterhin im Abstiegskampf befindet. Das Spiel der Sf Wüsting gegen SV Fortuna Einen wurde mit 5:0 für die Sportfreundinnen gewertet.

Post SV Oldenburg - VfL Stenum 3:2 (3:2). Es ist bereits die vierte Niederlage in Folge, die die Stenumerinnen am Sonntag in Oldenburg kassierten. Mit 17 Punkten liegt das Team von Diana Decker nun auf dem achten Platz – doch nur einen Zähler vor den Abstiegsrängen.

Bereits in der ersten Minute ging Post SV durch ein Tor von Julia Schnittger in Führung, die nach 14 Minuten auf 2:0 erhöhte. Doch Stenum gab nicht auf: Katrin Stefanski verkürzte (21. Minute) und Ann-Kristin Willms gelang nur kurze Zeit später der Ausgleichstreffer (25.). Aber auch die Gastgeberinnen blieben hellwach und erzielten durch Sandra Hatzler den 3:2-Siegtreffer, noch bevor eine halbe Stunde gespielt war (27.). In der zweiten Hälfte schafften es die Landkreislerinnen nicht mehr, das Spiel zu drehen, so dass sie mit einer Niederlage nach Hause fuhren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

FSG Gehlenberg-Neuvrees/Hilkenbrook/Rastdorf - VfL Wildeshausen 2:0 (1:0). Nach dem kleinen Höhenflug am vergangenen Wochenende mit dem 7:0 gegen Wüsting, haben die Wildeshauserinnen auswärts wieder einen Dämpfer bekommen. Mit weiterhin 16 Punkten liegen sie nun auf dem zehnten Platz, der einen Abstieg bedeuten würde.

In der ersten Hälfte gingen die Gastgeberinnen kurz vor der Halbzeitpause durch ein Tor von Alina Völker mit 1:0 in Führung (43. Minute). Nach dem Seitenwechsel versuchten es die Landkreislerinnen, doch mit dem 2:0 durch Isabelle Sommerer in der 68. Minute war das Spiel so gut wie vorentschieden.

Ellen Kranz Reporterin / Reportage-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.