Stenum „Wir haben trotz der Niederlage gefeiert.“ Stephan Wilken, Trainer der Fußballerinnen des VfL Stenum, hatte das 0:2 (0:0) seiner Spielerinnen im letzten Saisonspiel gegen den TuS Büppel II nicht die Laune verdorben. Im Gegenteil: In der Abschlusstabelle bleiben die Stenumerinnen aufgrund des besseren Torverhältnisses vor Büppel und haben als Viertletzter wahrscheinlich den Klassenerhalt geschafft. „Es sieht danach aus, weil aus der Landesliga keine Mannschaft in unsere Bezirksliga-Staffel kommen dürfte. Endgültige Klarheit gibt es aber wohl erst nach dem Staffeltag am 11. Juni“, sagte Wilken.

Auch mit einem Sieg gegen Büppel hätten die Stenumerinnen in der Tabelle nicht mehr nach oben klettern können. So ging es ausschließlich darum, nicht höher als mit vier Toren Differenz zu verlieren – sonst wäre der Gegner am VfL vorbeigezogen. Die Gäste hatten sich mit einigen Spielerinnen aus der Regionalligamannschaft der B-Juniorinnen verstärkt. In der ersten Halbzeit hielt Stenum dem Druck stand. Nach dem Seitenwechsel sorgte ein Doppelschlag von Verena Klockgether (60. und 67. Minute) für das 0:2 und kurze Nervosität im VfL-Lager. „Zum Glück haben wir das Spiel wieder in den Griff bekommen“, atmete der Stenumer Trainer durch.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.