Stenum /Hude Gute Vorbereitung ist alles. Das weiß auch VfL Stenums Trainer Thomas Baake. Er hat mit seiner Mannschaft vor dem nächsten Bezirksliga-Spiel beim GVO Oldenburg am Sonntag ab 14 Uhr, extra auf Kunstrasen trainiert.

Die Stenumer Elf absolvierte Anfang der Woche ein Testspiel beim OT Bremen. Dort konnte die Mannschaft aus dem Landkreis überzeugen. Jonas Dittmar (50.) und Julian Dienstmaier (86.) schossen die zwei Treffer zum 2:0 (0:0)-Endstand.

„Der Boden war leicht gefroren. Bei den schwierigen Verhältnissen war das Fußballspielen nicht leicht“, berichtet der VfL-Coach. Ihm war es wichtig, dass sich sein Team auf den Kunstrasen und schwierige Wetterbedingen einstellt. Zudem lud er Maximilian Bradler und Merlin Dirks aus der zweiten Mannschaft ein. „Die beiden haben wirklich Talent. Ich wollte ihnen zeigen, dass wir sie im Auge haben“, berichtet Baake.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotz all des Weihnachtstrubels wollen die Stenumer noch einmal ihren Fokus aufs Fußballspielen richten. Baake hofft, dass seine Jungs die Euphorie über den Sieg in der vergangenen Woche mitnehmen und gegen Oldenburg eine konstante Leistung zeigen. Die Mannschaft ist zumindest die gleiche, wahrscheinlich verstärkt um Christian Bruns.

„Wir sind besser im Rhythmus als die Oldenburger, aber sie haben ein Heimspiel. Ich erwarte eine Partie auf Augenhöhe“, sagt der VfL-Trainer. Er arbeitet mit seinem Team weiter an der Konstanz. „Wenn wir die Leistungsstärke von letzter Woche stetig abrufen, kann am Ende sogar mehr als Platz sechs drin sein“, so Baake.

Das Spiel FC Hude gegen den SV Wilhelmshaven, das Sonntag ab 14 Uhr in Hude stattfinden sollte, wurde aufgrund des Wetters abgesagt. „Wir haben seit letztem Winter fast durchgespielt. Im Sommer hatten wir nur eineinhalb Wochen Pause. Das hat man im Spiel gegen Bümmerstede auch gemerkt. Jetzt können sich die Spieler erholen. Wir fangen am 2. Januar wieder mit der Vorbereitung an“, erklärt FC Hude-Coach Lars Möhlenbrock.

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.