LANDKREIS Einige Überraschungen gab es bei den Nachholspielen der 1. Fußball-Kreisklasse. Spitzenreiter TuS Heidkrug II unterlag beim SV Tungeln II. Hewidkrug-Verfolger SC Dünsen führte schon 4:1 beim VfL Stenum AH und musste sich am Ende mit einem 5:5 zufrieden geben. Vier der fünf Stenumer Tore schoss Torben Bendt – drei davon durch verwandelte Strafstöße.

VfL Wildeshausen III – Delmenhorster TB II 3:0. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte erhöhte Wildeshausen nach dem Wechsel die Schlagzahl. Nach dem Doppelschlag durch Thomas Gutsche war bei den Delmenhorstern die Luft raus, so dass der VfL keine Mühe mehr hatte.

Tore: 1:0/2:0 Gutsche (50./55.FE), 3:0 (76./ET).

SV Tungeln II – TuS Heidkrug II 1:0. Spielbestimmend waren die Gastgeber im ersten Durchgang. Aus drei Möglichkeiten machte Lars Sonnenberg sein Tor. Auch nach dem Seitenwechsel war die SV-Reserve am Drücker und laut Tungelns Trainer Marco Schulz „konnte es gar nicht besser laufen“. Der Tabellenführer aus Delmenhorst blieb über 90 Minuten blass.

Tor: 1:0 Sonnenberg (30.) VfL Stenum AH – SC Dünsen 5:5. „Nach diesem verrückten Spiel bin ich um einige Jahre gealtert“, so Dünsens Trainer Martin Werner. Dünsen sah nach einer halben Stunde und einer 4:1-Führung wie der sichere Sieger aus. „Wir waren nicht cool genug“, ärgerte sich der SC-Trainer. Schiedsrichter Conrad Ammermann entschied dreimal auf Foulelfmeter gegen die Gäste. Stenums Torben Bendt nutzte die Gelegenheiten.

Tore: 1:0 Bendt (4./FE), 1:1 Schumacher (12.), 1:2 Schmude (14.), 1:3/1:4 Riedebusch (27./32.), 2:4/3:4 Bendt (35./57./FE), 4:4 Bartels (70.), 5:4 Bendt (80./FE), 5:5 Schumacher (88.)

Bookholzberger TBVfR Wardenburg II 4:1. Mit dem Ergebnis waren die Wardenburger noch gut bedient. Die Bookholzberger dominierten die Partie. „Ein tolles Ostergeschenk“, freute sich BTB-Coach Karl-Heinz Bernich darüber, dass „nun der Klassenerhalt so gut wie sicher ist.“

Tore: 1:0 Meyer (7.), 1:1 Meinecke (50.), 2:1 Arciczewski (58.), 3:1/4:1 Meyer (83./89.).

VfL Stenum III – RW Hürriyet II 3:3. Hürriyet lag nach Treffern von Keser, Cengiz und Kbausa mit 3:0 vorn. Dann drehte der VfL auf und kam durch Cloppenburg, Luitjens und Haren noch zum Remis.

TV Falkenburg – SV Tur Abdin II 2:1. Nur eine Rumpftruppe bot Falkenburg gegen die Delmenhorster auf. Entscheidend war, laut Trainer Manfred Baier, „dass meine Jungs spielerisch überzeugt und einen tollen Zusammenhalt präsentiert haben“.

Tore: 1:0 Bremermann (21./FE), 1:1 (47.), 2:1 Schiwani (70.).

TuS Vielstedt – VfL Stenum AH 3:4. Gute Noten verdiente sich Vielstedts Offensive im ersten Abschnitt. Mit dem Abwehrverhalten seiner Elf war TuS-Coach Arend Arends aber nicht einverstanden. Torwart Maximilian Dolch erwischte einen rabenschwarzen Tag. Nach dem Wechsel war der Sturm des Aufsteigers weiter gut in Fahrt, ohne jedoch zu einem weiteren Torerfolg zu kommen. Stenums Alte Herren zeigten durch Konter ihre Gefährlichkeit.

Tore: 0:1 (3.), 0:2 (20.), 1:2 Wolf (28.), 2:2 Koch (34.), 3:2 Krüger (38.), 3:3 (40.), 3:4 (41.).

TuS Heidkrug II – RW Hürriyet II 5:0. RW II trat beim Tabellenführer nicht an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.