Stenum Nur ein Sieg aus den ersten fünf Partien – der Motor des VfL Stenum ist in der neuen Spielzeit noch nicht so recht auf Touren gekommen. Eine Woche nach dem 0:2 gegen Frisia Wilhelmshaven kreuzt der Tabellenelfte der Fußball-Bezirksliga an diesem Sonntag (15 Uhr) mit dem VfL Oldenburg II die Klingen. Auch das Punktekonto der auf dem vorletzten Rang platzierten Gäste ist mit drei Zählern spärlich bestückt, zudem kassierten die Huntestädter bereits 24 Gegentreffer. Insofern haben die Stenumer eine wichtige Begegnung vor der Brust.

Die Gelegenheit, an der Punktzahl zu schrauben, ist günstig – gegen die Schießbude der Liga muss auf eigenem Platz der Knoten einfach platzen. „Der VfL ist eine Wundertüte, da wird ständig rotiert. Wir dürfen uns daher nicht von ihnen beeinflussen lassen, sondern müssen auf uns gucken“, sagt Stenums Trainer Thomas Baake. „Wir sind mäßig gestartet. Nun haben wir uns noch einmal eingeschworen, dass es jetzt auch für uns losgeht und wir unbedingt gewinnen wollen. Ich bin frohen Mutes“, erklärt er.

Allwöchentlich muss Baake mit einer dünnen Personaldecke auskommen. Doch nun kehren mit Marc-André Klahr und Kristian Bruns zwei Urlauber zurück. Lukas Schwieters, Helge Petershagen und Torben Würdemann haben individuell trainiert und sind nicht topfit. „Es kann aber sein, dass der eine oder andere eine Option ist.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.