Delmenhorst /Landkreis „In der Halle fühlen wir uns wohl, das liegt uns.“ Rundum zufrieden klang Frank Radzanowski, Trainer der C-Junioren-Fußballer des VfL Stenum, am Sonntagmittag. Seine Mannschaft sicherte sich bei der Futsal-Kreismeisterschaft in Delmenhorst durch einen 2:1-Endspielsieg gegen den SV Tur Abdin den Titel. Bei den B-Junioren setzte sich der TuS Heidkrug II durch.

Die besten acht Mannschaften hatten sich nach Vor- und Zwischenrunden für das Finalturnier qualifiziert. Den Auftakt machten die C-Junioren. In der ausgeglichenen Gruppe A feierten die technisch überzeugenden Stenumer zwei knappe 1:0-Erfolge gegen den FC Hude und SV Baris, das Duell gegen die SG Delmenhorst endete 0:0. „Die Spiele waren von Taktik geprägt, jedes Tor war hart erarbeitet“, berichtete Radzanowski. Mit sieben Punkten und ohne Gegentreffer landete sein Team auf Platz eins vor der SG Delmenhorst (5 Punkte) und Baris (4). Im Halbfinale trumpfte der VfL gegen den TuS Heidkrug II stark auf und gewann 3:0. Im Endspiel wartete die Überraschungsmannschaft von Tur Abdin Delmenhorst. In einer umkämpften Partie brachte Alexander Kohlhaupt die Stenumer in Führung, Abdin glich kurze Zeit später aus. Zwei Minuten vor Schluss war es Elias Mihailidis, der aus dem Gewühl heraus das 2:1 erzielte. „Die verbleibende Zeit, in der Abdin richtig Druck gemacht hat, haben wir mit Glück und Geschick überstanden“, war Radzanowski nach dem Abpfiff erleichtert. Seine erfolgreiche Mannschaft (Marcel Rüdebusch, Paul Seipelt, Pascal Endewardt, Tim Weiand, Alexander Kohlhaupt, Felix Oetjen, Julius Niklaus, Jan-Luca Rustler, Elias Mihailidis, Co-Trainerin Sylvia McDonald) tritt nun am 7. Februar bei der Bezirksmeisterschaft in Essen/Oldenburg an.

Bei den B-Junioren war es ebenfalls nur eine Landkreis-Mannschaft, die im Halbfinale noch mitmischte. Die SG Großenkneten/Huntlosen/Dötlingen hatte sich in ihrer Gruppe mit zwei Siegen gegen den VfL Stenum (2:0) und VfL Wildeshausen (3:1) sowie einem Unentschieden gegen den TuS Heidkrug II (0:0) den ersten Platz gesichert. Im Halbfinale jedoch musste sich die Truppe von SG-Trainer Pascal Grüner der SG Delmenhorst mit 0:3 geschlagen geben. Auch das Spiel um Platz drei gegen den TuS Heidkrug endete für die Großenkneter mit einer Niederlage (1:2). Den Turniersieg holte sich der TuS Heidkrug II durch einen 3:2-Endspielerfolg über die SG Delmenhorst.

Bereits in den Gruppenspielen waren die SG VfR Wardenburg/BSV Benthullen und der TV Munderloh ausgeschieden. Munderloh hatte dabei das Pech, nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter der SG Delmenhorst auf Platz drei zu landen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.