OLDENBURG Für den VfL Stenum ist die zweite Überraschung binnen eines Jahres ausgeblieben: Beim souveränen Spitzenreiter Türkischer SV, gegen den in der Vorsaison noch überraschend mit 2:0 gewonnen wurde, verlor der Fußball-Bezirksligist mit 2:4 (0:3).

Gleich nach zehn Minuten gerieten die Gäste in Rückstand. TSV-Torjäger Robert Plichta nutzte einen Fehler in der VfL-Defensive und traf zur Führung. Der Torschütze erwies seiner Elf nur zehn Minuten später einen vermeintlichen Bärendienst, als er nach einem Foul an sich seinen Gegenspieler schubste und mit der roten Karte des Feldes verwiesen wurde. „Wir konnten aber aus unserer Überzahl kein Kapital schlagen und wurden dann mit Standards bestraft“, erklärt VfL-Abteilungsleiter Klaus Panzram. Kurz vor und kurz nach der Pause legten die Oldenburger einen vorentscheidenden Zwischenspurt ein. Angreifer Oguz Deniz traf zunächst aus 20 Metern per direktem Freistoß (38.), erhöhte anschließend mit einem verwandelten Foulelfmeter (45.) und legte nur vier Minuten nach dem Wechsel erneut mit einem Freistoßtor nach.

Die Stenumer konnten sich auch in der zweiten Hälfte trotz der nummerischen Überlegenheit nicht entscheidend durchsetzen. Erst in der Schlussphase, als die Niederlage nicht mehr abzuwenden war und sich in der Defensive des TSV einige Unkonzentriertheiten einschlichen, gelangen den Gästen ihre beiden Ehrentreffer. Der zur Halbzeit für Ralf Buss eingewechselte Rouven Heidemann sorgte mit seinen beiden Treffern (83., 86.) zumindest für ein bisschen Ergebniskosmetik. In der Schlussminute sah der dreifache Torschütze Deniz noch die gelb-rot nachdem er für ein Foul gelb gesehen hatte und anschließend meckerte. „Wir haben noch ein paar Chancen gehabt, aber insgesamt geht die Niederlage in Ordnung. Man konnte schon sehen, über welche spielerische Klasse der TSV verfügt“, resümierte Panzram. Der VfL rutschte durch die Niederlage wieder auf einen Abstiegsplatz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.