Stenum /Hude /Harpstedt In der Fußball-Bezirksliga der B-Junioren war am Wochenende ordentlich was los. Hude und Stenum machten kurzen Prozess, im Harpstedter Spiel war dagegen mehr Spannung.

GVO Oldenburg - JSG Harpstedter TB/Dünsen/Ippener 1:2 (0:1). „Das war ein enorm wichtiger Sieg für uns“, meinte JSG-Trainer Diemo Spitz nach einer Partie auf Augenhöhe. Die Platzherren haben zwar stark begonnen, konnten sich aber nur eine Torchance erarbeiten, die Gäste-Keeper David Wehrenberg über das Tor lenkte. So waren es die Landkreisler, die nach einem Doppelpass durchs Zentrum durch Yannis Eger in Führung gehen konnten (35. Minute).

„Nach der Pause haben wir dann einige Chancen ausgelassen und kassieren unglücklich den Ausgleich“, meinte der JSG-Coach. Beim Fernschuss von Marvin Mmuoebonam (66.) habe man dem Gegner einfach zu viel Platz gelassen. Allerdings folgte die Antwort prompt: Jannes Pleus setzte sich in der 73. Minute auf der rechten Seite durch und zog im Strafraum ab. „Ein schönes Tor, er haut den Ball genau unter die Latte“, gab es ein Lob vom Trainer. „Wir haben verdient gewonnen, weil wir die souveränere Mannschaft waren“, so Spitz.

VfL Stenum - Post SV Oldenburg 14:0 (4:0). Tabellenerster empfängt Tabellenletzten – doch dass das Ergebnis so deutlich ausfallen würde, hätte man im Vorfeld der Begegnung eher nicht gedacht. Schon früh gingen die Gastgeber durch einen Doppelschlag in Führung. Elias Mihailidis (5.) und Nils Greulich (6.) trafen innerhalb einer Minute. Erneut Greulich (26.) und Yann Bartels (35.) sorgten für den bereits deutlichen Halbzeitstand.

Danach drehte Stenum so richtig auf und Bartels (46.), Pascal Endewardt (50., 53., 75., 80.), Mihailidis (68.) und Greulich (59. 62.) schossen zehn Tore in nur 35 Minuten. Nach diesem Kantersieg führt der VfL die Tabelle nun mit sechs Punkten Vorsprung bei einem Spiel mehr als Verfolger JSG Emstek/Höltinghausen an.

JSG Friedrichsfehn/Petersfehn - FC Hude 0:9 (0:2). Auch die Huder brauchten eine Halbzeit, um warm zu werden, ehe sie die JSG eiskalt abschossen. Magnus Gottwald (26.) brachte die Gäste in Führung, Lennart Osterloh erhöhte kurz vor der Pause (37.). Nach Wiederanpfiff ließen sich die Landkreisler zunächst etwas Zeit, nach einem Treffer von Ahmadwahaj Akbari (58.) war der Knoten aber endgültig geplatzt. Lukas Bechtold (63.), Gottwald (67., 69.) Salih Seymen Aslan per Eigentor (70.), Nicholas Schmidt (78.) und erneut Osterloh (80.) machten den mehr als deutlichen Sieg perfekt.

Durch den Auswärtssieg konnte das Team von Trainer Jan Trump den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf fünf Punkte ausbauen.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.