Stenum /Hude In Auswärtsspielen sind die Fußballer des VfL Stenum und des FC Hude an diesem Sonntag in der Bezirksliga gefordert. Während die Stenumer die schwierige Aufgabe beim Tabellenzweiten Frisia Wilhelmshaven zu bewältigen haben, dürfte es auch für Hude in Obenstrohe nicht viel leichter werden.

WSC Frisia Wilhelmshaven - VfL Stenum (Sonntag, 13.15 Uhr). Mit ihrer Ausbeute aus den letzten vier Spielen seit dem 26. Oktober können die Stenumer nicht zufrieden sein. Nach drei Niederlagen in Folge sprang zuletzt immerhin ein 1:1 beim FC Rastede heraus. In der Tabelle rutschte der VfL mit 20 Punkten als Siebter ins Mittelmaß ab – und scheint damit den Anschluss nach ganz oben fast schon verloren zu haben. „Es steckt definitiv mehr Potenzial in der Mannschaft“, trauert VfL-Trainer Thomas Baake den jüngsten Ergebnissen ein wenig hinterher. Immerhin: Zuletzt habe sein Team eine Reaktion gezeigt, gegen Rastede habe Baake am vergangenen Wochenende schon eine deutliche Steigerung gesehen.

Nun wartet allerdings mit Frisia Wilhelmshaven die nächste echte Hausnummer auf die Stenumer. Das torreiche Hinspiel konnte der VfL zwar mit 5:3 für sich entscheiden, doch mittlerweile wird Frisia den Erwartungen gerecht und grüßt vom zweiten Tabellenplatz – und das mit einem weniger ausgetragenen Spiel als Spitzenreiter SV Wilhelmshaven. Mit 44 Toren stellt Frisia den besten Angriff der Liga, aus dem Tim Rister (14) herausragt. Dazu kommen Regisseur Patrick Degen sowie der bei Standards immer wieder brandgefährliche Melvin Lamberty – beide trafen in dieser Saison ebenfalls schon neunmal. Nur 21 Gegentore stehen außerdem für die zweitbeste Abwehr. „Wir wissen, was da auf uns zukommt. Außerdem werden sie auf Revanche brennen“, sagt Baake und fordert von seiner Truppe: „Die Einstellung muss stimmen.“ Um sich ideal auf die Partie vorzubereiten, treffen sich die Stenumer bereits morgens um 9 Uhr zum gemeinsamen Frühstück. Fehlen werden dem VfL am Sonntag Silas Dohrmann, Bastian Morche und der im Urlaub weilende Kristian Bruns. Dafür ist Fynn Dohrmann wieder dabei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Obenstrohe - FC Hude (Sonntag, 14 Uhr). Der Saisonverlauf beider Teams ist bislang als schwankend zu bezeichnen. Somit dürften weder die Friesländer als Tabellenachter noch die Huder auf Platz zwölf mit ihrer Halbzeitbilanz zufrieden sein. „Sicherlich ist das nicht ganz unseren Erwartungen entsprechend“, gibt FC-Trainer Lars Möhlenbrock zu, schränkt aber auch ein: „Bis auf die beiden Wilhelmshavener Teams an der Tabellenspitze geht es mehreren Mannschaften so.“ Dass seine Huder derzeit etwas auf der Stelle treten, hängt für Möhlenbrock auch damit zusammen, „dass wir es nicht hinbekommen, mal zwei, drei Partien hintereinander zu gewinnen“. Spielerisch sei die Entwicklung allerdings zuletzt auch nicht so schlecht gewesen. „Es waren immer wieder Spiele auf gutem Level dabei – vor allem das in Heidmühle“, erinnert Möhlenbrock an den 5:0-Erfolg seiner Elf beim HFC vor zwei Wochen. Auch am vergangenen Wochenende sei der Auftritt gegen Tur Abdin (1:2) „nicht schlecht“ gewesen. „Da fehlte uns etwas das Spielglück. Wenn wir in Obenstrohe eine ähnliche gute Leistung abrufen, können wir etwas Zählbares mitnehmen“, glaubt der FC-Coach. Auf Maik Spohler und Cüneyt Yildiz (beide mit leichten Verletzungen) muss er am Sonntag verzichten.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.