Stenum Im Stile eines Spitzenteams hat der VfL Stenum seiner starken Rückrunde ein weiteres Erfolgskapitel hinzugefügt. Im Derby bei Tur Abdin gewannen die Stenumer mit 4:0 (3:0) und festigten in der Fußball-Bezirksliga ihren fünften Tabellenplatz.

„Ich bin stolz, diese Mannschaft trainieren zu dürfen – aktuell gerate ich bei unseren Spielen ins Schwärmen“, gewährt VfL-Coach Thomas Baake Einblicke in sein Seelenleben. Seine Elf versetzte ihn und den Stenumer Anhang bereits im ersten Durchgang in Verzückung. Den Torreigen eröffnete Julian Dienstmaier nach zehn Minuten mit einem Abstaubertreffer. Vor dem 2:0, das Marc-André Klahr nach 24 Minuten mit einem verwandelten Strafstoß besorgte, wurde Lennart Höpker gefoult. „Ein klarer Foulelfmeter“, so Baake.

Nach einer knappen halben Stunde hatten die Gäste die Weichen früh auf Sieg gestellt. „Tur Abdin hatte kaum Luft zum Atmen, so haben wir sie unter Druck gesetzt“, freute sich der Stenumer Trainer. Kurz vor der Pause beförderte Bastian Morche den Ball nach einer Dienstmaier-Ecke per Kopf zum 3:0 in die Maschen (44.) – die Vorentscheidung.

In der zweiten Hälfte schaltete Stenum einen Gang zurück und ließ die Zügel etwas lockerer. Doch es waren nicht die Gastgeber, die den nächsten Treffer erzielten, sondern einmal mehr Stenum. Waldemar Kelm nutzte eine Unsicherheit des Tabellenachten aus und stocherte die Kugel zum 4:0 für Stenum über die Linie. Die beste Chance auf das Ehrentor vereitelte zwölf Minuten vor dem Abpfiff VfL-Schlussmann Ole Siedenburg, der einen Elfmeter parierte. In der Situation entschärfte der überragende Stenumer Marten Michael, der so gut wie keinen Zweikampf verlor, den Abpraller in starker Manier. „Da hatte er alle Antennen an“, lobte Baake seinen aufmerksamen Verteidiger.

Im Vergleich zweier Teams aus dem Tabellenmittelfeld hinterließ Stenum den wesentlich abgeklärteren Eindruck. „Inzwischen können wir einen Vorsprung auch gut verwalten und die Kräfte schonen. Das ist uns im zweiten Durchgang perfekt gelungen, da haben wir nur noch das Nötigste gemacht“, sagte Baake.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.