Stenum Nach zwei Niederlage in Folge überzeugte der VfL Stenum wieder in der Fußball-Bezirksliga: Gegen den TuS Obenstrohe erreichten die Stenumer am Sonntag ein 1:1 (0:0) und stürzten damit ihren Gegner vom Bezirksliga-Thron, den nun der VfL Wildeshausen inne hat.

„Ich bin absolut zufrieden. Wir hätten das Spiel gegen Obenstrohe sogar gewinnen können“, bemerkte der VfL-Coach. Seine Mannschaft hätte gegen das Team aus Friesland kaum Möglichkeiten zugelassen. Der Mut von Baake, von Beginn an mit Fynn Brenneiser und Silas-Bent Dohrmann zwei A-Jugendliche ins Spiel zu bringen, wurde insofern belohnt, da beide eine sehr starke Leistung zeigten. Dass beide fast bis zum Schluss durchspielten war umso bemerkenswerter, da sie noch am Vortag mit der A-Jugend im Einsatz waren. Dort hatte sie ihr Trainer Frank Radzanowski im Spiel gegen Eversten allerdings rechtzeitig ausgewechselt.

Auch die Taktik der Stenumer wurde diszipliniert eingehalten. Baake hatte sein Team hervorragend auf den Gegner eingestellt und besonderen Wert darauf gelegt, dass die Gäste, nach einiger Zeit des Abtastens, früh angegriffen werden sollten, um ihnen keinen Raum zu schnellen Kontern zu geben. Die Platzherren setzten diese Absprache gut um und erarbeiteten sich selbst einige Tormöglichkeiten. Diese wurden aber zunächst nicht genutzt. Auch zwei weitere Großchancen durch Maximilian Klatte (30.) und Brenneiser (41.) blieben ohne Erfolg. Dass die Gäste in dieser Phase kaum zur Entfaltung kamen, lag besonders an Klatte und Kevin Gerlach, die viele Aktionen der Gäste schon im Keim erstickten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit besseren Tormöglichkeiten für die Platzherren. Schon vier Minuten nach Wiederanpfiff traf Maximilian Klatte nach Vorlage von Fynn Dohrmann zur Führung. Die Stenumer verpassten es allerdings, diesen Vorsprung weiter auszubauen. Dierk Fischer scheiterte ebenso wie Momente später Fynn Brenneiser, dem eine Flanke von Julian Dienstmaier über den Scheitel rutschte. Nach einem schnellen Konter über die rechte Seite erzielten die Gäste den Ausgleich, als die VfL-Abwehr nicht gut verteidigte. Trotzdem war Trainer Baake sehr zufrieden mit dem Teilerfolg und konnte sogar vom Gästetrainer Glückwünsche für die tolle Leistung seines Teams annehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.