Stenum Schiedlich-friedlich haben sich die Landesliga-Fußballer des VfL Stenum in die Winterpause verabschiedet. Die A-Junioren nahmen ein Unentschieden aus der Grafschaft Bentheim mit, während die B-Jugend immerhin ihre Niederlagenserie stoppte.

A-Junioren

JSG Obergrafschaft - VfL Stenum 1:1 (1:1). Mit dem dritten Unentschieden aus den vergangenen vier Spielen haben die Stenumer ihr erstes Landesliga-Halbjahr abgeschlossen. Mit nunmehr 27 Punkten aus 13 Duellen bleibt die Mannschaft von Trainer Tim Müller in der Verfolgerrolle. Der Aufsteiger hat damit zwei Zähler Rückstand auf die JSG Wilhelmshaven (14 Spiele) und einen Punkt weniger als der VfL Oldenburg (zwölf Spiele).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einer zweieinhalbstündigen Anfahrt waren die Gäste zunächst gedanklich noch im Bus. Der VfL klärte eine Freistoßflanke nicht weit genug, so dass Obergrafschaft über den zweiten Ball durch Tobias Oliver Altenhöher in Führung ging (3.).

Doch der Gegentreffer beflügelte eher die Stenumer. „Nach dem 0:1 haben wir Obergrafschaft regelrecht eingeschnürt“, betonte VfL-Coach Müller. Torjäger Marcel Marquardt erzielte per Freistoß den verdienten Ausgleich (24.).

Auch in der Folge schaltete Stenum keinen Gang zurück. Allerdings scheiterte die Müller-Elf gleich mehrmals am Aluminium oder am JSG-Torhüter Mattis Niemann. „Wir waren dominant und variabel in unserem Ballbesitzspiel. Die Jungs haben bis auf das Gegentor nicht viel zugelassen und sich etliche Chancen erspielt. Leider haben wir alles getroffen, nur das Tor nicht“, kommentierte Müller und ergänzte: „Es ist klar, dass die Spieler nach so einem Spiel enttäuscht sind.“ Der Übungsleiter wollte sich hingegen nicht mehr über die verpassten drei Punkte ärgern. Vielmehr stellte er die Spielweise seiner Schützlinge in den Vordergrund: „Für mich überwiegt, dass wir ein überragendes Spiel gezeigt haben. Das ist gerade nach der Fülle an Spielen nicht selbstverständlich. Auch in der zweiten Halbzeit haben wir Angriff um Angriff durchgezogen, uns dafür aber nicht belohnt.“

B-Junioren

VfL Oldenburg - VfL Stenum 0:0. Nach drei Niederlagen in Folge sicherten sich die Stenumer zumindest eine torlose Punkteteilung. Mit 19 Zählern aus 14 Partien rangiert das Team des Trainerduos Maurice Kulawiak/Malte Tönjes zum Jahresabschluss auf dem siebten Platz. Oldenburg ist mit 21 Punkten aus 13 Spielen Tabellenfünfter.

Das Trainergespann der Stenumer sah von Beginn an ein „typisches Unentschieden-Spiel“ (Tönjes). In einer chancenarmen Begegnung standen beide Kontrahenten vor allem defensiv sicher. „Sowohl wir als auch die Oldenburger haben über 80 Minuten sehr gut verteidigt. Von uns war das offensiv zu wenig. Da wir die langen Bälle von Oldenburg gut unter Kontrolle hatten, kam eben ein klassisches 0:0 dabei heraus“, berichtete Tönjes.

Allerdings mussten die Stenumer für den vierten Auswärtspunkt in dieser Spielzeit eine knifflige Szene überstehen. Mitte der zweiten Halbzeit foulte ein Gäste-Verteidiger den heranstürmenden Oldenburger während eines Befreiungsschlags im Strafraum. Statt Elfmeter entschied der Unparteiische Jarik Meyer jedoch auf Vorteil. „Vermutlich dachte der Schiri, dass Oldenburg noch zum Torabschluss kommt. Nichtsdestotrotz hatten wir Glück in dieser Szene“, räumte Tönjes ein.

Auf die Punkteteilung blickt der Coach mit gemischten Gefühlen: „Wir haben dieses Mal den Wert auf Einsatz gelegt, nachdem wir zuletzt oft die Anfangsphase verschlafen haben. Darunter hat natürlich unser Offensivspiel gelitten. Wir haben mit dem Ball falsche Entscheidungen getroffen. Aber vor ein paar Wochen hätten wir das Spiel vielleicht noch 0:1 verloren.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.