Stenum Mal spielen sie im Ballermann-Outfit, mal in Fantrikots oder auch mal von Kopf bis Fuß in Gelb: Gänzlich ohne Verkleidung jedenfalls würden Frank Lehmkuhl, Harald Hoffmann, Tobias Ihde, Stephan Eilemann, Hergen Geerken, Hugo Meissner, Jens Meyer, Torben Bendt, Rainer Bartels und Michael Cordes einander niemals gegenübertreten, wenn sie sich zum Darten treffen. „Das gehört einfach dazu“, sagt Hergen Geerken, der zu den Gründungsmitgliedern der Truppe gehört, die sich aus Fußball-Oldies des VfL Stenum formiert hat.

Aber der Reihe nach. Bei einer Vatertagstour 2015 kam die Idee auf, eine Darts-Runde zu gründen. Noch am selben Abend flogen zu Hause bei Tobias Ihde die ersten Pfeile, im Sommer fanden dann bei Hergen Geerken die „1. Bookholzberg Open“ statt. Vier- bis fünfmal im Jahr treffen sich die Männer – alle sind in den 40ern und 50ern – seither in ihren Partykellern oder Gärten, um auf die Scheibe zu zielen. Der Gastgeber gibt 14 Tage vor dem Termin das Motto vor, damit der Rest noch Zeit hat, sich die entsprechende Verkleidung zu beschaffen.

Eine schnelle Nummer sind die Darts-Turniere der Kicker nicht. „Wir fangen immer um 18 Uhr an und spielen dann mindestens bis 4 Uhr“, erzählt Geerken. „Zehn Stunden werden es immer.“ Der sportliche Ehrgeiz sei am Anfang bei einigen groß, zu vorgerückter Stunde lasse die Leistung jedoch nach, verrät Geerken schmunzelnd. Offizielle Wettbewerbe peilen die Männer nicht an – die Herausforderung suchen sie vorerst eher in der Nachbarschaft. „Wir wollen die Handballer vom Bookholzberger TB herausfordern“, kündigt Geerken an.

Der große Sport reizt die Stenumer unterdessen sehr wohl: In der vorigen Woche war die Runde (zusammen mit einigen Gästen) bei der Darts-WM im Londoner Alexandra Palace – in der Szene besser bekannt als „Ally Pally“. „Das ist eine Mischung aus Mallorca und Fasching“, beschreibt Geerken das Event. „Von 4000 Leuten in der Halle ist nicht ein einziger unverkleidet.“ Die Stenumer selbst trugen Anzüge mit Testbild-Muster. Auch Profi-Turniere in Deutschland besuchen sie mitunter – wenngleich dabei nicht die gleiche Stimmung herrsche wie in London.

Wenn die zehn Oldies ihre eigenen Turniere abhalten, ist die Stimmung bestens – sogar so gut, dass sich immer mehr Interessierte melden. Seit drei Monaten hängen nun auch im VfL-Vereinsheim zwei Dartscheiben. „Wir würden gerne eine eigene Abteilung im Verein gründen und regelmäßige Trainingszeiten anbieten“, erzählt Hergen Geerken. „Alle Interessierten sind herzlich willkommen.“

Bei allem Spaß am Darten: Die Fußballschuhe ganz und gar gegen die Pfeile einzutauschen, steht für die Zehnertruppe nicht zur Debatte. „Ohne Fußball geht’s nicht“, spricht Geerken auch für seine Mitstreiter.  Darts-Interessierte jeden Alters und Geschlechts können sich per Mail (info@darts-in-stenum.de) an Organisator Tobias Ihde wenden.

Karoline Schulz Redakteurin / Redaktion Ganderkesee
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.