Stenum Schlag auf Schlag geht es in der Fußball-Bezirksliga weiter: Bereits an diesem Sonntag steht mit der Paarung zwischen dem VfL Stenum und dem SV Baris Delmenhorst für die Landkreis-Elf das nächste Duell gegen einen lokalen Nachbarn an. Spielbeginn am Kirchweg ist um 14.30 Uhr.

„Ein Derby ist immer etwas Besonderes. Und ich brauche Spieler, die Derby-Charakter zeigen“, fordert VfL-Coach Thomas Baake vollen Einsatz von seinen Akteuren. Am Mittwochabend beim 3:4 gegen den TuS Heidkrug war er mit der Einstellung einiger Spieler nicht so ganz zufrieden und liebäugelt daher mit einer größeren Rotation. „Ich kann mir gut vorstellen, vier oder fünf Änderungen in der Start-Elf vorzunehmen.“

Sofern Baake seinen Worten Taten folgen lässt, dürfte sich zum Beispiel Paul Fuhrken, der gegen Heidkrug direkt nach seiner Einwechselung einen Doppelpack erzielte, gute Chancen auf einen Einsatz von Beginn an haben. Nach seiner Gelbsperre steht auch Torben Würdemann in der Stenumer Abwehr wieder zur Verfügung.

Nach den beiden unnötigen Auswärtsniederlagen zuletzt in Heidkrug (3:4) sowie am vergangenen Wochenende beim SV Ofenerdiek (1:3) will Stenum zu Hause gegen den Tabellenzwölften wieder die Kurve kriegen. „Wir stehen in der Pflicht“, sagt Baake. Die Gäste kommen mit breiter Brust: Am Donnerstag siegte der SV Baris beim Heidmühler FC mit 2:1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.