STENUM Das versöhnliche 4:0 (3:0) zum Saisonabschluss in der Fußball-Bezirksliga hat dem VfL Stenum sichtlich gut getan. Auch wenn es kein Glanzstück war, Schlusslicht Medya Oldenburg auswärts so deutlich auf Distanz zu halten, so war es doch eine Art Bestätigung, dass auch der zweite Anzug einigermaßen sitzt. Erneut trat VfL-Trainer Uwe Hammes die halbe Mannschaft an die eigene Reserve ab, um den Kreisliga-Verbleib von Stenum II zu sichern.

Nachdem die Saison mit dem siebten Tabellenplatz beendet wurde, hat Hammes noch ein paar Aufgaben abzuarbeiten. Es geht darum, den Kader für die nächste Serie aufzustellen, und da ist es um die Stenumer offenbar ganz gut bestellt. „Wir sind in der nächsten Saison auf keinen Fall schlechter. In der Breite sind wir sogar stärker aufgestellt“, meint Hammes.

Auslöser für die Zuversicht ist zum einen der nahezu komplette Verbleib des aktuellen Kaders. Bis auf Gerry Klenke und Roland Göde (beide Ziel unbekannt) sowie Stefan Kulikow (Jahn Delmenhorst) stehen keine weiteren Spieler auf der Abschiedsliste. Das heißt im Umkehrschluss, dass Leistungsträger wie Dominik Entelmann weiterhin für Stenum kicken werden. „Nicht nur Dominik ist ein wichtiger Akteur, ich freue mich zum Beispiel auch über die weitere Zusammenarbeit mit Marco Reuschler, der bisher beruflich bedingt kaum für uns spielen konnte. Er kann richtig gut Fußball spielen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als Neuzugänge – die NWZ berichtete – stehen Jan Badberg (Ganderkesee), Sascha Huntemann (Rückkehr aus Freiburg) und Rouven Heidemann (Borussia Delmenhorst) fest. Aus der eigenen Zweiten rückt Hergen Kaatz ins erste Glied, zudem soll der A-Jugendliche Kevin Sass integriert werden. „Es werden noch Gespräche geführt, und ich hoffe, dass es noch den einen oder anderen neuen Spieler geben wird“, so Hammes. Bis zur Mannschaftsfahrt, die am Donnerstag nach Mallorca führen wird, soll alles eingetütet sein.

Der stark ersatzgeschwächte Kader 2008/09 verabschiedete sich unterdessen mit einem Vierer-Pack in die Sommerpause. Bei Medya Oldenburg hätte der VfL noch deutlich höher gewinnen können. Es blieb aber bei den Treffern von Baake, dem seit längerer Zeit wieder eingesetzten Reuschler, Entelmann und zum 4:0-Endstand erneut Baake.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.