Steinfeld /Landkreis Die erste gemeinsame Zwischenrunde des Sparkassen Cups der E-Junioren mit den Fußballkreisen Cloppenburg, Oldenburg-Land/Delmenhorst und Vechta fand am Sonntag auf der Sportanlage von Falke Steinfeld statt. 24 Mannschaften waren dabei am Start – davon acht Teams aus jedem der drei Kreise. Aus der Region waren der Delmenhorster TB, TSV Ganderkesee, TuS Heidkrug I und II, FC Hude, TV Jahn Delmenhorst II, VfL Stenum und SV Tungeln dabei. 

Die Tungeler, um die beiden Trainerinnen Kerstin Schmitz und Claudia Brüggemann, konnten das Turnier am Ende für sich entscheiden. Den dritten Platz sicherte sich die Mannschaft des TV Jahn Delmenhorst II gegen das Team von RW Damme.

Organisator war in diesem Jahr der NFV-Kreis Vechta mit Christoph Rießelmann und Helmut Pöhlking. Der Vorsitzender des Qualifizierungsausschusses begrüßte alle 24 Mannschaften vor der Tribüne des Stadions Steinfeld und eröffnete die Zwischenrunde.

Tolle Spielszenen zu sehen

Trotz des warmen Wetters und entsprechenden Temperaturen zeigten die jungen Spieler den Zuschauern, was sie am Ball zu bieten haben. Toll herausgespielte Torabschlüsse mit kreativen Spielzügen und Doppelpässen und Eins-gegen-Eins-Aktionen mit Finten und Hackentricks waren zu sehen. Die Zuschauer konnten viele Tore bejubeln und sehenswerte Torwartaktionen beklatschen.

Ziemlich schnell zeigte sich auf allen vier Plätzen, wer um den Gruppensieg kämpfen würde. Da nur der Gruppenerste sich für das Halbfinale qualifizierte, musste gegen die Teams auf Augenhöhe gewonnen werden. Auf Platz drei und vier hatten TV Jahn Delmenhorst II und SV Tungeln die Nase vorn. In Gruppe drei platzierte sich die Jahn-Reserve vor dem Delmenhorster TB, in Gruppe vier SV Tungeln vor GW Mühlen.

Im ersten Halbfinalspiel trafen TV Jahn II und SV Tungeln aufeinander. Von Anfang an waren die Tungeler spielbestimmend, sie traten kompakter und frischer mit schnellem, konsequentem Zug zum Tor auf. Schön herausgespielte Tore sorgten für einen nicht gefährdeten 4:1-Erfolg. Die Tore für Tungeln erzielten Max, Luca, Emil und Konstantinos.

Ungebremste Energie im Finale

Im Finale trafen die Tungelner auf den TV Dinklage. Vom Anpfiff weg zeigten die SVT-Spieler, dass sie dieses Duell unbedingt gewinnen wollten. Nach zwei Minuten fiel das 1:0 von Max, doch durch eine Unachtsamkeit kam Dinklage zum 1:1-Ausgleich. Davon ließen sich die Jungs aus Tungeln aber nicht beirren, immer noch frisch und mit einer ungebremsten Energie spielten sie ihren Offensivfußball. Die Tore fielen dann im Minutentakt: 2:1, Karl – 3:1, Luca – 4:1, Jonte – 5:1, Max. Mit dem Schlusspfiff kannte die Freude keine Grenzen mehr.

Bei der Siegerehrung überreichte der Kreisvorsitzende Oldenburg-Land/Delmenhorst, Ihnen Erich Meenken, den neuen Wanderpokal. Weiter geht es für die Mannschaft beim Finale in Barsinghausen. In der Endrunde spielen die besten 16 Teams den Niedersachsenmeister aus.

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.