HUDE Die erste Auswärtshürde in der Tischtennis-Oberliga erwies sich für den TV Hude als zu hoch. Im Aufsteigerduell bei SF Oesede geriet der Landkreis-Klub mit 3:9 unter die Räder. „Es war aus unserer Sicht eine tolle Anfangsphase. Allerdings war unser Pulver früh verschossen“, sagte TVH-Frontmann Felix Lingenau.

Die hohe Niederlage hatte sich am Sonnabend anfangs nicht angedeutet. Im Gegenteil: Hude untermauerte seine Stärke in den Doppeln und legte nach den Siegen der Paarungen Lingenau/Dimitriou und Lindemann/Stüber eine 2:1-Führung vor. Lediglich das Doppel zwei mit Peter Graham und Neumann zog den Kürzeren. Und auch die ersten beiden Einzel verliefen verheißungsvoll, hier fehlte aber in der entscheidenden Phase auch das Glück.

Mit 11:7 und 11:8 gewann Graham die ersten beiden Durchgänge gegen Oesedes Topspieler Andreas Scholle und sah schon wie der sichere Sieger aus. Im Vorjahr, noch in Diensten von Werder Bremen, hatte Graham gegen Scholle glatt in drei Sätzen gewonnen. Doch der Oeseder kämpfte sich heran und kippte die Partie. In der Verlängerung des entscheidenden Satzes glitt dem irischen Nationalspieler beim 10:12 das Match aus den Händen.

Ähnlich erging es auch Lingenau gegen Lars Brinkhaus. Auch Hudes Nummer eins musste in den fünften Satz, und auch hier musste die Verlängerung herhalten, um einen Gewinner zu ermitteln. Doch ebenso wie bei Graham blieb auch bei Lingenau das Happy-End aus. Wiederum hieß es 12:10 für den Gegner.

Aus Huder Sicht hieß es zu diesem Zeitpunkt zwar erst 2:3, aber diese beiden knapp verlorenen Spiele im oberen Paarkreuz waren der Auslöser für die klare Schlappe. Bis auf Maik Neumann, der sich in guter Form zeigte und sich mit 3:0 gegen Gunnar Hellmann behauptete, standen in der Folge alle TVH-Akteure vor unlösbaren Aufgaben.

Die Ergebnisse:

SF Oesede – TV Hude 9:3. Scholle/Brinkhaus - Graham/Neumann 3:0 (12:10, 11:7, 12:10), Dunkel/Rothkehl - Lingenau/Dimitriou 2:3 (11:9, 13:11, 9:11, 9:11, 4:11), Habekost/Hellmann - Lindemann/Stüber 2:3 (7:11, 8:11, 12:10, 11:9, 5:11), Scholle - Graham 3:2 (7:11, 8:11, 11:6, 11:9, 12:10), Brinkhaus - Lingenau 3:2 (12:10, 5:11, 11:7, 9:11, 12:10), Dunkel - Dimitriou 3:0 (11:5, 11:3, 11:8), Habekost - Lindemann 3:0 (11:6, 11:4, 11:8), Rothkehl - Stüber 3:1 (8:11, 11:7, 11:9, 11:7), Hellmann - Neumann 0:3 (9:11, 9:11, 6:11), Scholle - Lingenau 3:0 (11:5, 12:10, 11:8), Brinkhaus - Graham 3:0 (11:1, 11:5, 11:5), Dunkel - Lindemann 3:0 (11:7, 13:11, 11:6).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.