Littel /Charlottendorf Gut aufgestellt sieht der 1. Vorsitzende der Sportfreunde Littel-Charlottendorf (SFL), Peter Schmidt, seinen Verein. Auf der gut besuchten Jahreshauptversammlung betonte er, dass auch nach dem Vorstandswechsel im Jahr 2012 die Sportfreunde ein aktiver, vielseitiger Verein seien und bleiben werden.

Ein Indiz dafür ist die steigende Mitgliederzahl. Ende des Vorjahres hatte der Verein 634 Mitglieder, 45 mehr als zwölf Monate zuvor. In den Rechenschaftsberichten der Vorstandsmitglieder bestätigte sich diese Tendenz. Die 2. Vorsitzende Nadine Gramberg verwies auf den großen Zuspruch beim Eltern-Kind-Turnen, durch die Kooperation des Sportvereins mit dem Kindergarten Littel sei die Nachwuchsförderung erleichtert.

Größte Fußballabteilung

Fußballobmann Stephan Köhler berichtete, dass durch die Neugründung einer dritten Herrenmannschaft im vergangenen Sommer der SFL mittlerweile über die größte Fußballabteilung bei den Herren und Frauen in der Gemeinde Wardenburg verfüge.

Auch der sportliche Erfolg stelle sich ein. Die 1. Herren sind in die 1. Kreisklasse aufgestiegen und das junge Team entwickelt sich gut weiter. Die Frauenmannschaft stand im Kreispokalfinale, belegte Platz neun bei den Deutschen Meisterschaften im Beachsoccer und steht derzeit im oberen Bereich der Kreisliga-Tabelle. Mit Andre Bakenhus hat auch ein Schiedsrichter den Sprung in die Landesliga geschafft. Jugendobmann Hans-Gerd Cordes berichtete, dass acht Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilnehmen, zum Teil als Spielgemeinschaft mit SV Achternmeer und BSV Benthullen. Mit der E- und F-Jugend sind zwei Teams Staffelsieger geworden.

Sportwart Jürgen Tempelmann berichtete ebenfalls über Erfolge. So haben sich sechs Spieler der „Hunnewupper“ für die im Mai nahe Amsterdam stattfindende Weltmeisterschaft im Jakkolo qualifiziert. Zudem konnte eine dritte Mannschaft für die Punktspiel-Saison gemeldet werden. Einziger Wermutstropfen war die sinkende Teilnehmerzahl beim Deutschen Sportabzeichen. Nadine Gramberg äußerte allerdings die Hoffnung, dass durch die neuen Regeln wieder mehr Vereinsmitglieder an der Aktion teilnehmen, und ermunterte Mannschaften und Turngruppen zum verstärkten Mitmachen.

Festausschuss zurück

Vier Vereinsmitglieder wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Holger Döding, Ursula Meyer, Elfriede Rüther und Ralf Wittrock bekamen für 25-jährige Mitgliedschaft eine Ehrenurkunde und Ehrennadel überreicht. Vorstandswahlen standen dieses Jahr nicht auf der Tagesordnung. Lediglich ein Kassenprüfer wurde neu gewählt. Klaus Pargmann tritt die Nachfolge von Stephan Köhler an. Auch wurde nach längerer Vakanz wieder ein Festausschuss eingerichtet. Ihm gehören Tanja Bruhn, Sascha Oeltjebruns, Silvia Otten und Klaus Pargmann an.

Zum Abschluss gab der Vereinsvorstand noch einen Überblick über geplante Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität der Sportanlagen. In der Turnhalle und im Bereich der Fußballplätze wird eine Modernisierung und Erweiterung der Zuschauerplätze angestrebt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.