Hude Mit großen Schritten eilt der TV Hude seinem Ziel, einer neuen Leichtathlethikanlage entgegen. Auf der Jahreshauptversammlung des Vereins am Mittwochabend berichtete Vorstandsmitglied Sebastian Zwiener vom aktuellen Planungsstand. „Wahrscheinlich gibt es noch in diesem Jahr eine außerordentliche Mitgliederversammlung, um die Anlage zu beschließen“, sagt er.

Der Fußballplatz des FC Hude könnte sogar noch im Sommer 2016 begonnen werden, die Leichtathletikanlage soll nach Planung im Frühling 2017 eingeweiht werden können. „Das wäre ein toller Erfolg“, sagt Zwiener.

Erfolgreich war der TV Hude aber auch schon im Jahr 2015: Die Bereiche Ganztagsschule und Seniorenförderung waren Herausforderungen, die sehr gut gemeistert wurden. Eine enge Zusammenarbeit mit der Grundschule Hude-Süd bestätigt das Ganztagsschulprogramm des Vereins. Und die Seniorengruppen „sprießen wie Pilze aus dem Boden“, erklärte Zwiener. Neue Herausforderung für das kommende Jahr werden neben dem Kunstrasenplatz und der Leichtathletikanlage die Integration der Flüchtlinge und die Mitgliederentwicklung sein. „Leider haben wir einen kleinen Knick in der Mitgliederentwicklung nach eineinhalb guten Jahren“, erläuterte Zwiener. Das läge vor allem an der verzögerten Auswirkung der Hallenbadschließung. Das Ziel für 2016 sei es daher, diese Verluste von 48 Mitgliedern auszugleichen. Felix Lingenau, Mitglied im Gesamtvorstand, berichtete in der vereinseigenen „Sportschau“ über die Erfolge der einzelnen Sparten. Im Jahr 2015 waren da besonders die Handball-Damen hervorzuheben, die in die dritte Liga aufsteigen konnten und sogar den Landespokal gewannen. Aber auch in der Leichtathletik, im Schwimmen und im Tischtennis sowie in vielen anderen Bereichen konnte der TV Hude durch sportliche Leistungen und ein gutes Miteinander überzeugen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Andreas Otte stellte den Jahresabschluss 2015 vor. Nach Rücklagenbildung weist dieser ein Minus von 5415,54 Euro auf. „Das ist insgesamt schon ein durchaus positiv zu bewertendes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass wir mit einem Gesamtvolumen von 430  000 Euro arbeiten. Da ist es schwer, ganz ausgeglichen abzuschließen“, erklärte Otte.

Die Rücklagen würden als Barmittelreserve, Puffer für unerwartete Ausgaben und für Renovierungen benötigt. Projekte, für die in Zukunft Gelder zu Verfügung gestellt werden sollten, sind die Neuausstattung der Fitnessschule und ein eventueller Anbau an die Halle. Der Etat des Vereins für 2016 beläuft sich auf 405  300 Euro. Der Vorstand informierte seine Mitglieder über eine Änderung der Beitragsordnung zum 1. Juli 2016.

Vorstandsmitglied Marlies Pape verlas die Mitglieder, die für ihre langjährige Mitgliedschaft an einem Extratermin (23. April) geehrt werden. Für 25 Jahre: Hella Bade-Fischer, Bärbel Köhring, Klaus Köhring, Heiko Köhrmann, Annelore Osterloh, Kerstin Rose, Renate Stümer und Jürgen Wittenberg. Für 40 Jahre: Linda Cordes, Lisa Ennen, Klaus Kuschmierz, Ute von Maydell, Andreas Rose, Johann Vorsteen und Arnd Würdemann. Für 50 Jahre sind es Helga Gerdes und Susanne Schepker. Für 60 Jahre Walter Kutschmann und für 65 Jahre Irmy Schultz.

Lina Brunnée Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.