Landkreis Nichts anbrennen ließen die führenden Mannschaften der 1. Fußball-Kreisklasse. Aufsteiger FC Huntlosen musste sich dagegen mit einem Remis gegen VfL Stenum II zufrieden geben. Kleinenkneten und Littel kassierten herbe Niederlagen.

TV Falkenburg - Sf Littel 8:0. Falkenburgs Trainer Florian Erhorn hatte seiner Elf gegen die junge Gästemannschaft Kurzpassspiel verordnet. Das beherzigten die routinierten Platzherren von Beginn an und trafen bis zum Pausenpfiff bereits sechsmal. Obwohl die Falkenburger nach der Pause zwei weitere Treffer erzielten, taten sie sich in der Folge schwer gegen Gäste, die nach einer taktischen Umstellung mutig weiter spielten und sich nicht aufgaben. Tore: 1:0 Streif (14.), 2:0 Wendlandt (25.), 3:0 Bauer (26.), 4:0 Poppe (34.), 5:0 Streif (37.), 6:0 Zwahr (43.), 7:0 Streif (49.), 8:0 Franzen (59.).

Bookholzberger TB - Harpstedter TB II 1:3. Nick Nolte und Maik Wulferding sorgten für eine beruhigende Halbzeitführung. Doch nach dem Anschlusstreffer der Platzherren mussten die Gäste noch einmal kurz zittern, ehe Diemo Spitz nachlegen konnte. Trotz einer Ampelkarte brachten die Gäste den Vorsprung über die Runden. Tore: 0:1 Nolte (7.), 0:2 Wulferding (37.), 1:2 Meyer (51.), 1:3 Spitz (53.).

FC Huntlosen - VfL Stenum II 0:0. „Eine Mannschaft, die so defensiv gespielt hat, habe ich noch nicht erlebt“, berichtete Huntlosens Trainer Maik Seeger nach der Nullnummer. Seine Mannschaft hätte vor der Pause „grottenschlecht“ gespielt und auch nach einer Steigerung nicht die Mittel gegen die defensiv eingestellten Gäste gefunden, um Tore zu erzielen.

FC Hude II - TuS Hasbergen 3:4. „Wenn unsere Mannschaft im Spiel so agieren würde wie im Training, sähe es für uns viel besser aus“, kommentierte Hudes Co-Trainer Shervin Khaledi die Heimniederlage. Positiv sei gewesen, dass sein Team nach einem 1:4-Rückstand noch einmal den Anschluss gefunden hätte. Tore: 0:1 Ulbrich (5.), 1:1 Schmidt (9.), 1:2 Ulbrich (21.), 1:3 Dinkela (50.), 1:4 Grunow (55.), 2:4 Schmidt (73.), 3:4 Nordbruch (85./FE).

TuS Vielstedt - Delmenhorster TB 0:4. „Bis zur 75. Minute war das eine enge Kiste“, meinte DTB-Trainer Andre Tiedemann. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hätte seine Mannschaft trotz der knappen Führung eine Auszeit genommen, in der die Platzherren stark aufkamen. Erst mit dem zweiten Treffer war der Widerstand gebrochen. Tore: 0:1 Hemken (20.), 0:2 Fastenau (80.), 0:3 Brockmann (90.), 0:4 Hansen (90. +2).

SV Baris II - Sf Wüsting 3:4. Auf dem schwer bespielbaren Platz entwickelte sich während der gesamten Spielzeit keine schöne Partie. Der entscheidende Treffer zum Sieg der Sportfreunde fiel nach einer hektischen Schlussphase erst in der Nachspielzeit. Tore: 1:0 Kuhn (39.), 1:1 Pieper (44.), 1:2 Lohmüller (62./FE), 2:2 Kuhn (86.), 2:3 Paradies (87.), 3:3 Mujaj (90.), 3:4 Gramberg (90. +2).

TSV Ippener - GW Kleinenkneten 9:1. Verärgert über eine neuerliche Rote Karte (Gabriel Sasmaz /41.) war Ippeners Spielertrainer Andreas Lorer. „Ich kann predigen was ich will. Wir bauen uns durch solche Aktionen ein negatives Image auf. Dabei sind wir spielerisch so stark und hätten das absolut nicht nötig“, bewertete er die unnötige Aktion seines Spielers. In den ersten Minuten tat sich der TSV schwer gegen die Kleinenkneter, die zunächst sicher in der Abwehr standen und kaum etwas zuließen.

Der vierfache Torschütze Bassal Ibrahim brachte den Tabellenführer später mit einem Hattrick in Führung. Zwischenzeitlich gab es den Platzverweis gegen Sasmaz. Erst in Unterzahl und besonders im zweiten Abschnitt kam Ippener ins Rollen. „Ein zweistelliger Sieg wäre möglich gewesen“, erklärte der TSV-Trainer. Tore: 1:0/2:0/3:0 Bassal Ibrahim (26., 32., 43.), 4:0 Blümel (45. +1), 5:0 Ibrahim (49.), 5:1 Ibo (61.), 6:1 Bullmann (74.), 7:1 Wloka (78.), 8:1 Heinrich (82.), 9:1 Blümel (86.).

SC Colnrade - SV Atlas Delmenhorst II 1:3. Es dauerte längere Zeit, bis sich die Gäste an den großen Platz in Colnrade gewöhnt hatten. „Colnrade hätte auch höher als mit einem Tor führen können“, so Atlas-Coach Holger Timme. In der zweiten Halbzeit drehten die immer stärker werdenden Gäste das Spiel. Tore: 1:0 Nienaber (29.), 1:1 Renken (30.), 1:2 Schreiber (73.), 1:3 Kelm (76.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.