Ganderkesee „Dieser Punkt ist mehr, als ich im Vorfeld erwartet hatte.“ Zufrieden waren Spielertrainer Patrick Jersch und die Tennisspieler des Ganderkeseer TV mit dem 3:3 im Verbandsliga-Heimspiel gegen den TV GW Bad Zwischenahn. „Wir haben damit unsere Nichtabstiegs-Möglichkeiten unterstrichen – allerdings wäre angesichts des Spielverlaufs sogar noch mehr drin gewesen“, sagte Jersch.

Es hätte tatsächlich nicht viel gefehlt, und die Ganderkeseer hätten die Halle als Sieger verlassen. Die größten Chancen dafür verpassten die Gastgeber in den Einzeln. Hier kämpfte sich Serign Samba im Spitzeneinzel gegen Lukas Strunk in den dritten Satz, wo er beim Stand von 9:8 mit einem Aufschlag einen Matchball ungenutzt ließ. Am Ende unterlag er unglücklich mit 6:3, 4:6, 9:11. Lasse Tilbürger triumphierte gegen Felix John trotz eines 1:5-Rückstands im ersten Satz nach einer Umstellung auf eine defensivere Spielweise mit 7:6 und 6:3. Auch Jersch war gegen Kai Wehnemann in zwei Sätzen erfolgreich (6:0, 6:3). Einen weiteren Zähler hatten die Ganderkeseer von Jan Lintelmann erhofft, doch der Nummer vier flatterten im Match-Tiebreak nach einer 4:2-Führung die Nerven (2:6, 6:3, 4:10).

In den Doppeln sicherten Lasse Tilbürger/Jersch das Remis (6:3, 6:4). Tim Niklas Tilbürger, der für den geschwächten Samba zum Einsatz kam, und Lintelmann verloren mit 2:6 und 2:6.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.