Spielen – das steht alle zwei Jahre am Rosenmontag auf dem Programmzettel des Landfrauenvereins Harpstedt-Heiligenrode. „Wer spielt, bleibt jung!“ heißt es dann im Hotel zur Wasserburg. Da gehe es nicht ums Gewinnen, sondern um die Geselligkeit, betonten Ursel Göbberd und Astrid Lehnhof vom dreiköpfigen Vorstandsteam. Viele der Teilnehmer seien jedes Mal dabei, viele brächten ihre Lieblingsspiele auch gleich mit. Doppelkopf, Mensch ärgere dich nicht und Rommé stünden obenan auf der Hitliste – weniger Spiele wie etwa Monopoly, die sich auch schon mal über Stunden hinziehen können. Zum jüngsten Spielenachmittag am Montag kamen etwa 20 Frauen. Vorweg gab’s Berliner – schließlich war ja Rosenmontag.

Ohne Berliner, dafür mit Preisen veranstaltete der Schützenverein Kirch- und Klosterseelte am Wochenende seinen jährlichen Spieleabend. Doppelkopf und Kniffeln waren hier die „Disziplinen“. „Jeder Teilnehmer bekam einen Preis“, berichtete Vereins-Pressewart Lübbo Bielefeld. Den ersten Platz beim Doko belegte Olaf Lindhorst, beim Kniffeln gewann Carola Grubert.

Sieger sind auch noch vom Preisdoppelkopfturnier der Feuerwehr Prinzhöfte-Horstedt nachzutragen. Das Spiel war das letzte von drei Teilspielen. Die ersten Plätze in der Einzelwertung belegten Manfred Runge, Elisabeth Klinker und Hans-Hermann Düßmann. Gewinner des gesamten Turniers wurde Bernd Meyer, gefolgt von Ralf Hillmann und Johann Neuhaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.