Delmenhorst /Huntlosen Zu einem kuriosen Spielabbruch kam es am Sonntag im Spiel der Fußball-Bezirksliga der Frauen zwischen dem TV Jahn Delmenhorst II und dem FC Huntlosen. In der 38. Minute beim Stand von 8:0 für den Gastgeber TV Jahn II verließ nach einem kurzen Gespräch zwischen dem Schiedsrichter Maximilian Schaar und dem Trainer des FC Huntlosen, Roland Schröder, die gesamte Huntloser Mannschaft den Platz. Der Schiedsrichter brach die Partie daraufhin ab.

Der FC Huntlosen war mit 13 Spielerinnen angereist. Das Spiel begann mit fünfminütiger Verspätung. In der neunten Minute ging der TV Jahn II mit 1:0 durch ein Kopfballtor von Hannah Schwebs in Führung. In der Folge erhöhten die Gastgeberinnen durch Kirstin Krupa (18.), Celin Behm (19.), Julia Kastens (21.) und Marisa Phillip (22. und 24.) auf 6:0. Nachdem die Huntloser Kapitänin Ann-Kathrin Fricke nach einem Kreislaufkollaps ausgewechselt werden musste (26.), erzielte Marisa Phillip das 7:0 (28.).

Dann kam die 34. Minute: Nach einem Pressschlag kurz vor dem Fünf-Meter-Raum stieg der Ball in die Höhe und bekam einen Drall, so dass er beim Aufkommen in Richtung Huntloser Tor sprang und im Winkel einschlug. Das 8:0 wurde als Eigentor von Janine Hesselmann gewertet. Beim Abwehrversuch war die Torhüterin des FC Huntlosen, Anneke Budde, mit der Hüfte an den Pfosten geprallt und blieb anschließend am Boden liegen. Während der Verletzungsunterbrechung sprach Huntlosens Trainer mit dem Schiedsrichter und signalisierte ihm, dass der FC das Spiel nicht fortsetzen werde.

„Ich habe aus gesundheitlichen Gründen meine Spielerinnen schonen wollen“, erklärte Huntlosens Coach Schröder: „Wir konnten mit nur 13 Spielerinnen anreisen, von denen sechs bereits gesundheitlich angeschlagen waren. Nach den zwei Ausfällen in diesem Spiel konnte ich meinen Spielerinnen die Situation nicht mehr zumuten.“

In den vergangenen fünf Spielen hat der FC Huntlosen als Nachrücker aus der Kreisliga (Vorsaison: Platz vier) bereits 42 Gegentore kassiert. „Seit Saisonbeginn haben wir mit verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen. Viele Stammspielerinnen in unserem 22er-Kader fehlen, das können wir nicht kompensieren“, so der Trainer des Tabellenletzten. Man wolle nun in Ruhe das weitere Vorgehen besprechen.

Etwas anders bewertet Jahns Co-Trainer Ralf Hellbusch die Situation. „Als Folge dieses Spielabbruchs bleibt zu hoffen, dass der FC Huntlosen aus Fairness seine Mannschaft aus der Bezirksliga zurückzieht“, sagte Hellbusch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.