Großenkneten Der Vorstand des VdK Großenkneten ist wieder vollständig. Im Gasthaus Kempermann in Kneten begrüßten Dietrich Naatz (Vorsitzender des Ortsverbandes) und Manfred Huck (VdK Kreisverbandsvorsitzender) die Mitglieder des Sozialverbandes am Freitagnachmittag.

Dietrich Naatz wurde in seinem Amt als 1. Vorsitzender bestätigt. Seine Stellvertreterin bleibt Northild Ruf. Zur Frauenbeauftragten wurde Magda Paetzke gewählt, Kassenprüfer sind Ado Bruns und Elvi Gallus. Der kommissarische Kassenwart Werner Heitzhausen wurde zum Kassenwart gewählt.

Zum neuen Schriftführer wurde Wolfgang Lesse ernannt. Diese Aufgabe hatte zuvor Naatz übernommen. „Ich freue mich, dass diese Position neu besetzt wurde“, so der 1. Vorsitzende.

Neben den üblichen Punkten der Tagesordnung – Berichte des Kassenwartes, des Vorsitzenden und des Schriftführers – wurden auch langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Für 25 Jahre Zugehörigkeit wurden Magda Paetzke und Hans-Werner van Endern geehrt. Seit 40 Jahren ist Alma Schwantje Mitglied. Aus gesundheitlichen Gründen nahm ihr Bruder Gerd Schwantje die Ehrung entgegen.

„Auch für dieses Jahr sind wieder vier Klönnachmittage, Kohl- und Aalessen sowie Kaffeenachtmittage und die traditionelle Weihnachtsfeier bei Kempermann geplant“, sagte Naatz.

Sophie Schwarz Volontärin / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.