Die Jahreshauptversammlung der Ortsverbände Hude und Falkenburg/Bergedorf des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) fand Anfang Dezember im festlich geschmückten Saal im Haus am Bahnhof in Hude statt.

Der stellvertretende Bürgermeister von Hude, Dirk Vorlauf, und die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Ganderkesee, Christel Zießler, hoben bei dieser Gelegenheit die Wichtigkeit des Sozialverbandes hervor, und bedankten sich für den ehrenamtlichen Einsatz. Beide trugen auch unterhaltsame weihnachtliche Geschichten vor, und auch Helga Bürster erzählte eine Geschichte.

Durch den Huder Musiker Arndt Baeck, der die Teilnehmer der Versammlung auch zum Mitsingen animierte, wurde die Feier musikalisch abgerundet.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Lieselotte Meyer und Hans Hartmann und für 25-jährige Mitgliedschaft Klaus Bädeker mit Urkunden, Ehrennadeln und Blumen geehrt. Für ihre 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit bekam Elfriede Sommer die Urkunde des Landesverbandes Niedersachsen mit Ehrenschild und Blumen durch den Ortsverband Hude überreicht.

Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Hans-Günter Gramberg, Marga Kohlwey und Detlef Kohlwey, Emel Pskin sowie Helga Rohlfs, Karl-Heinz Rohlfs und Sascha Rohlfs geehrt.

Bei Heike Guschmann bedankte sich der 1. Vorsitzende des Ortsverbands Hude Hartmut Ahrens mit Blumen für die langjährige Zusammenarbeit. Auch drückte er sein Bedauern über die Schließung der Gaststätte „Haus am Bahnhof“ zum Jahresende aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.