+++ Eilmeldung +++

Fußball Europapokal
Champions-League-Finale wird von Istanbul nach Porto verlegt

Neerstedt /Sandkrug Vor überaus kniffligen Auswärtsaufgaben stehen an diesem Sonntag die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt und der TSG Hatten-Sandkrug.

HSG Bützfleth/Drochtersen - TV Neerstedt (Sonntag, 17 Uhr). Die HSG zählte in der Vergangenheit nicht zu den Lieblingsgegnern der Neerstedter – vor allem nicht in den Auswärtsspielen. In Bützfleth ging die Mannschaft von Trainer Dag Rieken in den zurückliegenden zwei Spielzeiten jeweils leer aus. „Das sollte für uns natürlich ein Ansporn sein, die Negativserie dort zu beenden“, motiviert Rieken seine Spieler. Die bringen immerhin auch noch den Schwung vom grandiosen Heimsieg gegen die HSG Barnstorf/Diepholz mit, der jetzt für die Aufgabe in Bützfleth zusätzliche Sicherheit geben soll. „Wenn wir an die Leistung vom vergangenen Freitag anknüpfen können, dann habe ich keine Sorgen, dass wir die Partie nicht gewinnen könnten“, so Rieken, der personell erneut aus dem Vollen schöpfen kann.

Der Gegner, der seine bisherigen drei Saisonsiege alle in eigener Halle einfuhr und dabei unter anderem den Tabellenführer SG Achim/Baden mit 25:24 in die Knie zwang,, liegt in der Tabelle derzeit nur auf dem vorletzten Platz. Gefährlichste Torschützen der HSG sind Nicklas Frank (91 Tore) und Yakup Köksal (50) auf den Außenpositionen sowie Spielertrainer Marcin Waryas (52). Yannik Moje und Clemens Hagemann erzielten bislang jeweils 42 Treffer. „In fremden Hallen ist Neerstedt nicht ganz so stark“, rechnet sich Waryas für seine HSG durchaus etwas aus. „Wir müssen von Anfang an Vollgas geben und zeigen, dass wir das Spiel gewinnen wollen“, gibt Rieken seiner Sieben die Marschrichtung vor.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TV Bissendorf-Holte - TSG Hatten-Sandkrug (Sonntag, 17.15 Uhr). „In unserer jetzigen Form wird es sehr schwer, aus Bissendorf zwei Punkte mitzunehmen“, sieht TSG-Trainer Henning Sohl seine Mannschaft in der Außenseiterrolle. Aus den ersten beiden Punktspielen des Jahres gegen den TV Cloppenburg und beim Elsflether TB ergatterten die Sandkruger nur einen Punkt. Die Bissendorfer starteten 2014 zwar ebenfalls erfolglos und wurden in eigener Halle von der HSG Barnstorf/Diepholz (19:30) und SG Achim/Baden (28:35) vorgeführt, zeigten sich dann aber beim klaren Heimsieg gegen Neerstedt (34:27) und dem Husarenritt in Schwanewede (40:34) wieder von ihrer Schokoladenseite. „Bissendorf gehört für mich zu den größten Überraschungen dieser Saison“, hat Sohl großen Respekt vor den Osnabrücker Landkreislern, die in der Tabelle auf Platz drei stehen und im Hinspiel der TSG ein verdientes 28:28 abknöpften.

Auch im zweiten Vergleich mit den Bissendorfern rechnet Sohl mit einem selbstbewussten Gegner und einem temporeichen Spiel. Ein besonderes Augenmerk müsse seine Abwehr auf Matthias Reiser legen, der auf der Rechtsaußenposition für viel Wirbel sorgt und in dieser Spielzeit bereits 111 Treffer erzielt hat. „Er ist außerdem bei Gegenstößen besonders gefährlich“, warnt der TSG-Trainer. Im Rückraum stach im bisherigen Saisonverlauf vor allem Louis Kamp mit 106 Toren hervor. Außerdem verfüge der Gegner mit Henrik Milius über einen hervorragenden Torhüter, weiß Sohl.

Die Sandkruger haben den Vorteil, dass sie auf ihre Bestbesetzung zurückgreifen können. Somit wird Sohl seinen Youngster Maximilian Forst der zeitgleich spielenden A-Jugend zur Verfügung stellen.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.