WILDESHAUSEN Als Tabellenzweiter der Bezirksliga gehen die Schachspieler des SK Wildeshausen am Sonntag ins Derby beim SC Ganderkesee. Die Gastgeber sind Achter.

Die Wildeshauser haben sich mit einem klaren Sieg auf den zweiten Tabellenplatz vorgeschoben. Gegen den FSK Rhauderfehn feierten sie nach dreistündiger Spielzeit einen 6,5:1,5-Sieg. Ganze 20 Minuten benötigte Spartak Grigorian für seinen Erfolg am vierten Brett. Christian Ziemer gewann das Aufeinandertreffen am ersten Brett souverän. Stepan Brandes, Torsten Bührmann, Jens Kahlenberg und Günter Engelmann sicherten mit ihren Erfolgen den Gesamtsieg. Sebastian Wernke-Schmiesing steuerte mit seinem Remis den halben Zähler bei. Robert Schneider musste sich geschlagen geben.

Die Mannschaft aus Ganderkesee verlor in der fünften Runde dieser Spielklasse gegen die SF Lohne mit 3,0:5,0. Boris Belegradek war am achten Brett für den einzigen vollen Punkt der Ganderkeseer verantwortlich. Jahnfried Michael, Dietrich Ahrens, Arnold Rodiek und Rudolf Kruse trennten sich von ihren Gegnern jeweils mit Unentschieden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.