WüSTING Die Heimpremiere der Fußballerinnen der SF Wüsting-Altmoorhausen in der Regionalliga ist daneben gegangen. Der Aufsteiger verlor am Sonntag trotz eines guten Auftritts gegen Bergedorf 85 mit 1:3 (0:0). Die Hamburgerinnen, die damit den dritten Sieg im dritten Spiel feierten, blieben Tabellenführer.

In der ausgeglichenen ersten Spielhälfte tasteten sich die Mannschaften zunächst ab. In der siebten Minute hatten die Gastgeberinnen die Möglichkeit zur frühen Führung. Nach einer Ecke setzte sich Maren Genke im Strafraum durch, doch ihr Kopfball wurde vor der Linie abgewehrt.

Dann war es allerdings das Gästeteam, das sich Feldvorteile erspielte und zumindest einige Male gefährlich vor das SF-Tor kam. Wüsting blieb jedoch vor allem durch schnelles Spiel in die Spitze über Ann-Kathrin Döring, Katharina vom Dahl und Maren Genke stets gefährlich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Halbzeitpause hat SF-Trainer Ralf Eilenberger scheinbar die richtigen Worte gefunden. Seine Mannschaft übernahm nun die Kontrolle über die Partie und drängte auf die Führung. Vor allem Döring sorgte immer wieder für Gefahr vor dem FC-Gehäuse. War ihr in 46. Minute ein Treffer aufgrund einer knappen Abseitsstellung noch aberkannt worden, so durfte sie eine Viertelstunde später dann doch jubeln. Jennifer Corssen setzte sich auf der Außenbahn gegen zwei Verteidigerinnen durch und flankte den Ball auf den langen Pfosten, von wo aus Döring aus kurzer Distanz zum 1:0 einschob.

Der Treffer brachte den Gastgeberinnen jedoch nicht die erhoffte Sicherheit. Plötzlich war Bergedorf hellwach. Nur eine Minute nach der Führung verhinderte SF-Keeperin Berrit Kienelt den Ausgleich noch. Nach der anschließenden Ecke fehlte in der Defensive der Grün-Weißen aber die Zuordnung, was es der Bergedorferin Desiree Steinike ermöglichte, auszugleichen (67.). Die Hamburgerinnen schalteten anschließend noch einen Gang hoch, doch Kienelt hielt ihr Team mit guten Paraden in der Partie. In der 71. Minute war jedoch auch die Torhüterin nach einem Schuss von Steinike, der vom Innenpfosten ins Netz ging, machtlos. Die Wüstingerinnen ließen die Köpfe nicht hängen und hatten durch Maren Genke weitere gute Gelegenheiten, den Ausgleich zu markieren.

Für SF-Trainer Eilenberger war die Cleverness der entscheidende Unterschied zwischen den Teams. „Bergedorf hat konsequenter gespielt. Wir müssen sowohl im Angriff als in der Abwehr abgezockter spielen“, sagte er. Beispielhaft war das 1:3: Nach einer eigenen Ecke ließen sich die Grün-Weißen überlaufen und kassierten das 1:3, das Maria Albrecht erzielte.

SF Wüsting-Altmoorhausen: Kienelt – Saathoff, Hedenkamp, Engler – Funke, Bisanz (69. Unruh), Corssen (78. Poker), Ewert (45. Restemeyer), Döring – Genke, vom Dahl

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.