LANDKREIS Große Freude herrschte am 24. Spieltag der Frauenfußball-Kreisliga im Lager von GVO Oldenburg I. Nach dem 6:0-Sieg beim VfL Oldenburg feierte die Leverenz-Elf vorzeitig ihre zweite Meisterschaft in Folge.

Nach anfangs gutem Spiel und einem 2:2 zur Pause kam die SG Polizei SV/BSV Benthullen gegen den Post SV II Oldenburg am Ende mit 2:7 richtig unter die Räder.

Das Spiel von BW Bümmerstede gegen FC Huntlosen wurde beim Stand von 3:0 abgebrochen. Die Gäste, die nur mit acht Spielerinnen angetreten waren, hatten nach Verletzungen nur noch sechs Aktive auf dem Platz, so dass der Schiedsrichter abpfiff. BW-Coach Rainer Büssow hätte lieber eine Neuansetzung gesehen.

Tore: 1:0 Müller (5.), 2:0 Wölfel (9.), 3:0 Yenirce (23.).

VfL Oldenburg – GVO Oldenburg I 0:6. Gut anzusehen war die Partie, denn der VfL spielte aggressiv und versteckte sich nicht. Die Osternburgerinnen nahmen nach der ausgeglichenen ersten Hälfte dann das Heft in die Hand und brachten das Match ohne Gefahr über die Zeit. „Wir hatten einen Gang zurück geschraubt, um Kräfte für das Pokal-Halbfinale bei der SG Ippener/Jahn sowie für die Relegationsspiele zu sparen“, erklärte GVO-Trainer Michael Leverenz.

Tore: 0:1 Lösgen (2.), 0:2 Kronenthal (30.), 0:3 Lösgen (34.), 0:4 (60./ET), 0:5 Wichmann (78.), 0:6 (87./ET).

SF Littel – SW Oldenburg 10:0. Schon im ersten Durchgang wurden die Schwarz-Weißen demontiert. Littels Trainer Gerrit Luhm sah die bislang beste Saisonleistung seiner Mädels, die eine mannschaftlich kompakte Leistung ablieferten. Die Gäste tauchten nur dreimal vor dem Gehäuse der SF auf, ohne für wirkliche Gefahr zu sorgen.

Tore: 1:0 Brandes (12.), 2:0 (13./ET), 3:0 Haake (31.), 4 :0 Dörgeloh (26.), 5:0 Haake (31.), 6:0 (45./ET), 7:0 Haake (53.), 8:0/9:0 Dörgeloh (60./67.), 10:0 Lübbers (90.).

Delmenhorster TB – GVO Oldenburg II 6:0. Die Gastgeberinnen spielten einen ordentlichen Fußball und waren dem schwachen Gast überlegen.

Tore: 1:0 Täufel (25./ET), 2:0 Kusche (38.), 3:0 Sternberg (45.), 4:0 Einert (60.), 5:0 Kate (73.), 6:0 Balikci (81.).

FC OhmstedeTV Munderloh 0:0. Trotz der Nullnummer waren die Gäste am Ende zufrieden. Auf Munderloher Seite vergaben Annika Neunaber, Linda-Maria Stelter sowie Jana Knoop beste Möglichkeiten zum Sieg. TV-Torfrau Ilona Hattermann (43.) verhinderte mit einer Glanzparade einen Rückstand.

SG Polizei SV Oldenburg/BSV Benthullen – Post SV Oldenburg II 2:7. Im ersten Abschnitt sah SG-Trainer Andreas Bonin „ein sehr gutes Spiel von beiden Mannschaften mit sehenswerten Ballstaffetten“. Nicole Genschow und Sina Tapper schossen die Tore zum 2:2-Pausenstand. Nach dem Wechsel diktierten dann die Postlerinnen das Geschehen. Hinzu kamen auf SG-Seite mehrere individuelle Abwehrfehler, die dann zur deutlichen Packung führten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.