Wardenburg /Ganderkesee Sieben Medaillen in der offenen Wertung und 22 Podestplätze in der Jahrgangswertung gingen an die Schwimmer des Wardenburger SC bei den Landesmeisterschaften der Jahrgänge 2002 und älter im Hannoveraner Stadionbad.

Die amtierende deutsche Vizemeisterin Alexandra Lassalle konnte dabei jeweils das offene Finale über 50 und 100 Meter (m) Rücken für sich entscheiden und wurde Zweite über 200 m Rücken. Zudem konnte sie in ihrem Jahrgang (2000) fünf Landesjahrgangsmeistertitel erringen.

Herausragend präsentierte sich in Hannover die gleichaltrige Lena Großklaus, die bei all ihren Starts ihre bisherigen Bestleistungen deutlich verbesserte und über 200 m (2:09,37 Minuten) und 400 m Freistil (4:31,46) jeweils Zweite in der offenen Wertung wurde. Zudem führte sie die 4 x 100-m-Freistilstaffel – zusammen mit Maren Koehler, Alexandra Lassalle und Merle Dewart – als Startschwimmerin in exzellenten 0:59,12 auf Platz drei. In der Jahrgangswertung gewann Großklaus die 50 m Freistil (0:27,20). Bei den Männern setzte sich der 23-jährige Markus Pleis im Finale über die 50 m Brust wieder einmal durch (0:29,64).

Ebenfalls im Jahrgang 2000 steigerte sich Johanna Ingenerf insbesondere über die Schmetterling-Distanzen und gewann Silber über 200 m und Bronze über 100 m sowie nochmals Silber über 200 m Lagen. Die ein Jahr jüngere Jana Heise gewann Silber über 100 m Schmetterling und Bronze über 50 m Schmetterling und 200 m Lagen. Im gleichen Jahrgang überzeugte Maren Koehler mit einer tollen Steigerung über 200 m Lagen und dem Silberrang ebenso wie die 17-jährige Paula Ingenerf über 200 m Rücken sowie Jon-Erik Fosså über 50 m Rücken im Jahrgang 2000.

Im gleichzeitig ausgetragenen schwimmerischen Mehrkampf des Jahrgangs 2003 konnte sich Leonie Müller-Heitrich in der Disziplin Schmetterling die Silbermedaille umhängen, im Brust-Mehrkampf der Jungen wurde Dennis Guth Dritter.

Vom SV Ganderkesee startete Isabell Scheitz (Jahrgang 2002) in Hannover. Sie hatte sich für alle Bruststrecken, sowie über 50 m Freistil, 50 und 100 m Schmetterling qualifiziert. Ihr Trainingsfleiß wurde mit Platz zehn über 100 m Brust sowie Platz zwölf über 50 und 200 m Brust belohnt.

Zwei Schwimmer vom SV Ganderkesee waren zuvor schon bei den Landesmeisterschaften in Braunschweig an den Start gegangen. Justin Rospleszcz (Jahrgang 2003) und Sinan Eissen (2004) belegten Mittelfeldplätze auf der etwas ungewohnten 50-m-Bahn. Zu einer neuen persönlichen Bestzeit schwamm Sinan Eissen über 50 m Schmetterling (0:41,69) und erreichte als Zehnter seine beste Platzierung. Ebenso sprang für ihn über 50 m Rücken der zehnte Platz heraus. Rospleszcz schwamm mit 0:39,52 über 50 m Schmetterling erstmals unter 40 Sekunden. Dieses bedeutete Platz elf in seiner Jahrgangswertung. Eine weitere neue Bestzeit erreichte er über 200 m Rücken. Trainer Marco Loewenstein war zufrieden: „Besonders die Leistung von Justin ist positiv zu bewerten, wenn man bedenkt, dass er sich vor kurzem das Handgelenk gebrochen hatte und seine Teilnahme lange auf der Kippe stand.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.