LANDKREIS TSG Hatten/Sandkrug II vergibt deutlicheren Sieg durch vergebene Strafwürfe. Schwepe-Team zeigt sich in allen Mannschaftsteilen verbessert.

TSG Hatten/Sandkrug II – TV Bissendorf-Holte II 25:18 (12:8). Zu einem wichtigen Erfolg kam das Team von Coach Hauke Rickels und fand damit wieder Anschluss an das Mittelfeld. Der Sieg hätte noch deutlich höher ausfallen können, doch wurden insgesamt vier Strafwürfe vergeben und als Schlimbach nach einer rüden Attacke seines Gegenspielers mit einer Platzwunde über der Augenbraue bereits in der zehnten Minute ausscheiden musste, verloren die Gastgeber ihren Spielfluss. Bis dahin zeigte man in der Deckung zwar kleine Schwächen, doch beide Keeper Thomas Kuper und Bo Rackemann erwiesen sich als großer Rückhalt. Der Angriff spielte trotz phasenweiser kurzer Deckung von Zink variabel und druckvoll, besonders die Außen John Ludwig und Sven Hahn wurden immer wieder freigespielt und glänzten mit sehenswerten Toren. Die Gäste spielten dagegen eine ganze Klasse schlechter als in der Vorwoche und fielen mehrfach durch übertriebene Härte

auf.

Zeitstrafen: TSG II 5, Bi/Ho II 6.

Strafwürfe: TSG II 7/3, Bi/Ho II 5/4.

TSG: Tor: Thomas Kuper und Rackemann, Feld: Dannemann (1), Sven Hahn (4), Kubitzki (4/3), John Ludwig (9), Nijhof, Ortmann (2), Rickels, Schlimbach (1), Thomas Schnabel, Schwarze (1), Sparke (3) und Zink.

HSG Grüppenbühren/BookholzbergTV Georgsmarienhütte 32:24 (17:13). Zu einem ungefährdeten Erfolg kam das Team von Coach Jan-Bernd Schwepe, der endlich mal ein Spiel nach seinem Geschmack zu sehen bekam. So zeigte seine Mannschaft eine konzentrierte Leistung und setzte damit die Vorgaben des Trainers konsequent um. Zeigte man sich in den letzten Partien in allen Mannschaftsteilen unsicher, war davon in dieser Partie nicht mehr viel zu merken. Besonders Keeper Andreas Müller hatte einen starken Tag erwischt und hielt seinem Team mit zwei gehaltenen Strafwürfen sowie einigen Paraden jederzeit den Rücken frei. Auch Sebastian Mielcarek hatte einen Glanztag erwischt, denn er war von der gegnerischen Deckung nie zu bremsen, fing zudem in der Rückwärtsbewegung noch einige Konter der Gäste ab und war auch in der Abwehr kaum zu überwinden. Seine zwölf Tore waren mitentscheidend für den klaren

Erfolg.

Strafwürfe: HSG 3/2, GmHütte 5/2.

HSG: Tor: Dellwo und Müller, Feld: Bauer (3), Dörgeloh (4), Klammt (3), Ralf Meyer (2), Mielcarek (12), Jörn Oetken, Sebastian Oetken (2), Ohlebusch (4/2), Parwanow, Schwab-Sacher und Sprenger (2).

TV Neerstedt II – Tura Marienhafe 35:33 (17:14). Eigentlich schien das Team von Coach Peter Schwobe nach fünf Minuten der zweiten Hälfte das Spiel und den Gegner fest im Griff zu haben, führte man doch bereits mit fünf Toren. Nachdem Schwobe aber die junge Garde eingewechselt hatte, wendete sich das Blatt sehr schnell, denn innerhalb von nur vier Minuten erzielten die Gäste sechs Tore zum 20:21 und hatten damit das Spiel gedreht. So blieb die Spannung bis zum Schluss erhalten und erste überhastete Würfe der Gäste nutzten die Hausherren in der Schlussphase und kamen durch Scheeland und zweimal Biedermann noch zum verdienten Erfolg. Von Beginn an stand die Deckung sehr sicher und ließ den Angriff der Ostfriesen gar nicht ins Spiel kommen. Nur Kramer sorgte am Kreis immer wieder für Unruhe und war mit zunehmender Spieldauer kaum noch zu halten. Auch im linken Rückraum zeigte Pieper besonders im

zweiten Abschnitt seine Torgefährlichkeit und sorgte mit seinen Treffern dafür, dass die Ostfriesen im Spiel blieben. Die Neerstedter behielten jedoch die Übersicht und waren in den entscheidenden Momenten immer voll da.

TV Neerstedt II: Tor: Dennis Dohle und Weiland, Feld: Biedermann (10), Carsten Brinkmann (3), Hergen Brinkmann (3), Fichter (1), Geerken, Jöckel, Nils Kayser, Rasche (2), Schachtschneider (7), Scheeland (7/7), Steenken (1) und Wiechers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.