WARDENBURG Manfred Schnor qualifizierte sich mit 30 Ringen souverän. 17 Schützen hatten um die Krone geschossen.

Von Frank Jacob WARDENBURG - Manfred Schnor ist der neue Schützenkönig des Wardenburger Schützenvereins. Am Sonnabend proklamierte Vorsitzender Friedrich Taubert das Königshaus beim traditionellen Königsball im Wardenburger Hof. Dem 90. Schützenkönig des Vereins war es beim Königsschießen Ende Oktober gelungen, die Höchstpunktzahl von 30 Ringen zu erreichen. Als Adjutanten stehen ihm Frank Bökamp und Emil Mehl zur Seite. 17 Schützen hatten sich am Königsschießen beteiligt.

Bei den Damen setzte sich in diesem Jahr Irmgard Wessels an die Spitze des zehnköpfigen Teilnehmerfeldes. Mit 28 Ringen war sie die erfolgreichste Schützin des Vereins. Ihre Adjutanten sind Erika Beyrau und Bianca Scholz. Das Jugendgespann besteht in diesem Jahr erstmals aus drei Mädchen mit der Jugendbesten Eileen Owens und ihren Rittern Jana Owens und Nadine Hoppe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Änderung hat der Verein in diesem Jahr bei den Alterskönigen vorgenommen: Erstmals stehen auch hier Adjutanten zur Seite. Mit Lonny Timmermann, die 27 Ringe schoss, wurde zum ersten Mal eine Frau Alterskönigin, verkündete Friedrich Taubert. Begleitet wird sie von den Adjutanten Heinrich Janßen und Karl-Heinz Jens. Die neuen Adjutanten-Schnüre sponserte die Damenbeste des Vorjahres, Nicole Hoppe. Um den Titel des Alterskönigs können Schützinnen und Schützen schießen, die das 65. Lebensjahr erreicht haben.

Schützenkönig Manfred Schnor holte sich außerdem die Ehrenscheibe, die vom König des Vorjahres, Frank Lankenau, gestiftet wurde. Durch sein hervorragendes Schießergebnis beim Königsschießen erhielt Schnor zudem den Irma-Pokal, der stets an den Schützen geht, der sich als bester Teilnehmer auf der Königsscheibe oder Damenbestenscheibe erweist.

Ferner proklamierte Taubert den König der Könige, Klaus Knetemann, der 49 Ringe schoss, und die Beste der Damenbesten, Nicole Hoppe (47 Ringe). Da Knetemann das beste Ergebnis in diesem Wettbewerb erreichte, erhielt er den Werner-Hegeler-Pokal. Für 25-jährige Mitgliedschaft im Wardenburger Schützenverein ehrte Taubert Lore Bahlmann und Rolf Wabra.

Zum ersten Mal gibt es in

Wardenburg eine Alterskönigin

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.