SANDKRUG Auch nach dem traditionellen Umzug des Sandkruger Schützenvereins mit den Gastvereinen und Spielmannszügen durch den festlich geschmückten Ort am Sonntag (die NWZ  berichtete) ging das Schützenfest in Sandkrug weiter.

Im Festzelt auf dem Auvers-le-Hamon-Platz wurden verdiente Schützen und Pokalgewinner gehrt. Die höchste Anerkennung wurde der Sandkruger Schützin Gerda Lindemann zuteil. Sie erhielt aus den Händen der Präsidentin des Schützenbundes Huntestrand, Anita Sperlich, den begehrten Halsbandorden überreicht. Vereinsvorsitzender Edgar Haake gehörte zu den ersten Gratulanten.

Der Sandkrug Sportleiter Günter Lindemann überreichte anschließend die Pokale. Bei den Damen siegten die Schützen aus Wüsting vor dem SV Tweelbäke, SV Huntlosen und dem SV Hatten. Irmtraut Kunst aus Huntlosen war die beste Einzelschützin. Den Siegerpokal bei den Herren sicherte sich Huntlosen vor Tweelbäke und Wüsting. Bester Einzelschütze wurde Maik Tönjes aus Munderloh.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Alters- und Seniorenschießen gewann Munderloh den Pokal vor Hatten und Tweelbäke. Hier wurde Bernd Peters als bester Einzelsieger ausgezeichnet.

Auch der Schützennachwuchs zeigte sich sehr zielsicher. Beim „Zwergenpokalschießen“ mit dem Lichtpunktgewehr gewann Armin Dierks vom SV Huntlosen den begehrten Pokal. Jannik Schröder (Huntlosen) und Kerstin Wöbken aus Wardenburg kamen auf die nächsten Plätze.

Das Jugendpokalschießen mit dem Luftgewehr Freihand gewann der SV Wardenburg. Einzelsiegerin wurde in dieser Disziplin die Wardenburgerin Nadine Hoppe. Die Jugend stand auch am Montagnachmittag im Mittelpunkt des Festes: Um 16 Uhr stellte der 2. Vorsitzende Reiner Wichmann Mareike Lindemann (13) als neue Jugendkönigin vor, Julian Mikczinski (12) und die 8-jährige Jantje Waje sind ihre Adjutanten.

Alle Pflichten eines Schützenkönigs wollte die frisch gebackene Regentin nicht übernehmen. Die Forderung nach der nun fälligen Runde quittierte sie mit dem Satz „Das macht Papa gleich.“

Direkt an der Schießbude auf dem Festplatz wurde am Montag der Titel des Kinderfestkönigs ausgeschossen. Arne Müller bewies hier eine ruhige Hand. Rieke Köhrmann und Melvin Albers belegten die Plätze zwei und drei. 13 Kinder beteiligten sich an dem Wettbewerb.

Noch vor dem Ende des Festes mit dem Dämmerschoppen am Montagabend zogen die Verantwortlichen eine positive Bilanz. Besonders über den Umzug freute sich Sprecher Benjamin Stanke: „Es waren mehr Leute an der Straße und es waren auch deutlich mehr Grundstücke geschmückt, als in den vergangen Jahren“.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.