Hude /Hundsmühlen Eitel Sonnenschein beim TV Hude III: Der Aufsteiger hat in der Tischtennis-Bezirksoberliga seinen ersten Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht. Zwei Tage nach dem 5:9 bei Olympia Laxten rangen die Huder den SV Bawinkel mit 9:7 nieder und steht mit 2:2 Zählern im Soll. Gegen den neuen Spitzenreiter der Tischtennis-Bezirksoberliga Nord, den MTV Jever II, konnte der Hundsmühler TV II indes nicht viel ausrichten und zog beim 4:9 klar den Kürzeren.

Bezirksoberliga Süd: TV Hude III - Bawinkel 9:7. „Ziel war es, gegen Bawinkel nicht zu verlieren und wenn sich die Chance ergibt, doppelt zu punkten“, sagte Hudes Mannschaftsführer Giuseppe Castiglione. Der Plan des Aufsteigers ging auf: Die Gastgeber erarbeiteten sich zunächst mit Mühe eine 2:1-Führung nach den Doppeln. Das dritte Doppel mit Tim Feistel und Andreas Lehmkuhl machte es besonders spannend und schlug Klaus Lübbers und Werner Meer mit 18:16 im fünften Satz.

In den Einzeln ging es hin und her. Cedric Meissner war mit zwei sicheren Siegen im mittleren Paarkreuz der Huder Matchwinner. Jonas Schrader überzeugte wie schon in Laxten im oberen Paarkreuz. Das i-Tüpfelchen war der 3:1-Erfolg von Schrader/Castiglione im abschließenden Doppel gegen Jonas Saalfeld und Jens Schultealbert. „Insgesamt eine tolle Teamleistung. Jeder hat etwas zum Sieg beigetragen“, jubelte Castiglione.

SV Olympia Laxten - TV Hude III 9:5. Gegen die mit zwei Ersatzleuten angetretenen Laxtener hinterließ Hude ebenso einen guten Eindruck. Lichtblick gegen den Titelanwärter war das Aufsehen erregende 3:1 von Jonas Schrader gegen die ehemalige Regionalliga-Größe Christian Bregen-Meiners. „Wir haben in einigen Spielen etwas liegen gelassen. Das Ergebnis geht insgesamt aber in Ordnung“, räumte Castiglione ein.

Bezirksoberliga Nord: MTV Jever II - Hundsmühler TV II 9:4. Zu Beginn waren es noch die Gäste, die das Kommando übernahmen. Der 2:1-Führung nach den Doppeln folgte ein 3:1 durch Marco Ashauer. Er besiegte MTV-Urgestein Volker Haltermann in vier Abschnitten. Danach riss allerdings komplett der Faden bei den Hundsmühlern, und Jever zog nach sieben Einzelerfolgen auf und davon. Andre Rocholz unterbrach die Siegesserie und verkürzte auf 4:8, ehe Manuel Kerber gegen Christian Mesler unterlag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.