+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Windenergie-Pionier aus Ostfriesland
Enercon-Gründer Aloys Wobben ist tot

Die neue Saison im Blick, die vergangene noch nicht ganz vergessen – der Schiedsrichter Obmann des Fußball-Kreises Oldenburg-Land, Harald Theile, hatte alle Unparteiischen aus dem Kreis zum Leistungstest ins Krandelstadion des VfL Wildeshausen geladen. Es galt, 30 Regelfragen zu beantworten sowie den „Cooper-Test“ – mindesten 2700 Meter in zwölf Minuten laufen – zu bestehen. Der Test war verpflichtend für alle, die in der Kreisliga oder der 1. Kreisklasse pfeifen wollen. 38 Schiedsrichter nahmen an der Prüfung teil. Insgesamt waren aber 56 ins Stadion gekommen. „Die anderen pfeifen auf Bezirksebene und werden dort getestet“, erklärte Theile. Ältester Teilnehmer an dem Test war Heiner Spark (SV Tungeln) mit 71 Jahren. „Wir stehen aber vor einem Generationswechsel“, merkte Theile an. „Es sind erfreulicherweise sehr viele junge Schiedsrichter hier.“ Im Anschluss an den Test stand noch ein gemeinsames Abendessen an, mit dem die Schiedsrichter den Abschluss der Saison 2010/2011 begingen.

Der Bundesliga-Aufstieg der U-19-Fußballer des VfL Oldenburg löste auch in Wildeshausen Freude aus. Vor allem bei der U-10-Mannschaft des VfL Wildeshausen. Bereits vor einigen Wochen war das Team für die Saison 2011/2012 zusammengestellt worden, deren erstes Spiel bei den Altersgenossen in Oldenburg stattfand (9:9), später nahmen sie dort an einem Turnier teil. Als dann am 19. Juni im Stadion an der Alexanderstraße das Hinspiel der Bundesliga-Relegation zwischen den Oldenburger A-Junioren und Carl Zeiss Jena anstand, erhielten die Wildeshauser die Einladung, das Vorspiel zu bestreiten (0:5). Anschließend begleiteten sie vor mehr als 1500 Zuschauern die Gäste in Jena aufs Feld. Trotzdem drückten sie den Oldenburgern die Daumen. Und es half: Nachdem das Hinspiel 2:2 ausgegangen war, machten die Huntestädter am Sonntag mit einem 2:1-Erfolg in Jena den Bundesliga-Aufstieg perfekt. Für die Wildeshauser waren im Einsatz: Felix Hennken, Florian Hertell, Florian Kufner, Florian Schmidt, Tobias Baier, Maximilian Hode, Oliver Lenz, Willem Hofrrogge, Joost Hoffrogge, Nico Kramer, Matthias Holtmann, Tristan Kleineidam und Vincent Schüttler.

Die Nachwuchsabteilung des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen ist auf zwei Talente des SV Tungeln aufmerksam geworden. „Zwei Spieler aus der ersten D-Jugend, die von Enno Pöpken trainiert wird, stehen vor dem Wechsel“, berichtete der 2. Vorsitzende des SVT, Marc Schütte. In der kommenden Saison 2011/2012 wird Thilo Pöpken in der U-13-Mannschaft der Werderaner spielen, Jasper Löning wird im U-12-Team der Bremer zum Einsatz kommen. „Für unseren Verein ist dieses eine besondere Auszeichnung, zeigt es doch, mit welcher großen Qualifikation und Leidenschaft unsere Trainer den Kindern das Fußballspielen beibringen“, sagte Claudia Brüggemann, die mit Tammon Harde für den Jugendbereich des SV Tungeln verantwortlich ist. „Alle Jugendlichen, die Trainer und der Vorstand vom SV Tungeln wünschen beiden natürlich viel Erfolg in Bremen. Die Tür steht ihnen beim SV Tungeln aber auch in Zukunft jederzeit offen“, ergänzte Schütte.

Zu den Höhepunkten des Springturniers des RV Grüppenbühren gehörte das Flutlichtspringen am Sonnabendabend. Es lockte wieder viele Zuschauer auf die Anlage am Hedenkamp. Die sahen in dem L-Springen mit Siegerrunde spannenden Sport. Ehrenpreis der Prüfung war ein Flachbildfernseher. Davon hat Andrea Bünder vom RFV Hausstette nun schon zwei. Sie setzte sich im Stechen der Prüfung vor dem Huder Stephan Geue durch und wiederholte damit ihren Vorjahressieg.

Der VfL Wildeshausen hat einen weiteren Zugang für seine Bezirksliga-Mannschaft bekannt gegeben. In der kommenden Saison wird der 19-jährige Defensivspieler Fynn Dreyer für den VfL auflaufen. Er spielte vergangene Saison für den VfL Oldenburg II in der Bezirksliga.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.