Frage: Diskussionen um Torlinientechnik bestimmten zuletzt häufig die Schlagzeilen. Bei der WM in Brasilien werden – im Gegensatz zur Bundesliga – die technischen Hilfsmittel genutzt. Ist das für die Schiedsrichter eine große Erleichterung?

Braun: Die Torlinientechnik ermöglicht den Schiedsrichtern – wenn sie reibungslos funktioniert – innerhalb von wenigen Sekunden die richtige Entscheidung zu treffen. Von daher kann man da schon von einer Erleichterung sprechen. Allerdings finde ich es wichtig, dass die technischen Hilfsmittel im Fußball nicht die eigentliche Arbeit des Schiedsrichters ersetzen.

Frage: Im WM-Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien gab es nun gleich eine strittige Entscheidung: der Elfmeter, der Brasilien das 2:1 „schenkte“. Wie beurteilen Sie die Szene?

Braun: Ich hätte spontan gesagt: kein Elfmeter! Meiner Meinung nach gibt es aber in jedem Spiel strittige Situationen, und es ist klar, dass sich die Mannschaft von Kroatien aufregt. Elfmeterentscheidungen müssen innerhalb weniger Sekundenbruchteile getroffen werden. Kein Referee hat die Möglichkeit, sich zehn Zeitlupen anzuschauen, und das ist auch gut so. Fußball lebt von Spannung und Emotionen, unglückliche Entscheidungen gehören dazu.

Frage: Wie fanden Sie insgesamt den Auftritt des WM-Gastgebers?

Braun: Die Brasilianer haben nur sehr schwer ins Spiel gefunden. Ich habe nicht den Eindruck, dass sie so gut in Form sind. Einzelspieler wie Neymar können Spiele entscheiden, man sollte sich jedoch nie nur auf sie verlassen. Wie ein Topfavorit hat sich Brasilien nicht präsentiert.

Frage: Kommen wir zu Ihnen persönlich: Sie zählen zum Talentkader des Niedersächsischen Fußballverbandes, was bedeutet das genau?

Braun: Der Talentkader des NFV ermöglicht mir, weitere wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Zweimal im Jahr finden interessante Lehrgänge in Barsinghausen statt, die vom Verbandsschiedsrichterausschuss durchgeführt werden. Daneben kommen auch neue Spielklassen hinzu. So darf ich in dem Bereich der B- und C-Jugend in der zweithöchsten Spielklasse pfeifen. Die Lehrgänge und die Möglichkeiten der besonderen Förderung stehen allerdings klar im Mittelpunkt.

Frage: Was möchten Sie als Schiedsrichter noch erreichen?

Braun: Mein Ziel ist es, jede Saison so gut wie möglich zu pfeifen, Fehler in den nächsten Spielen zu korrigieren und viele spannende und tolle Partien zu erleben. Wird man nach der Saison mit einem Aufstieg belohnt ist das jedoch selbstverständlich eine zusätzliche Auszeichnung.

Frage: Sie studieren Risiko- und Sicherheitsmanagement in Bremen und absolvieren im Moment ein Praktikum in der Sicherheitsabteilung des DFB. Was sind dort ihre Aufgaben?

Braun: Es geht darum, Großveranstaltungen wie Länderspiele oder DFB-Pokalspiele zu planen und dafür zu sorgen, dass am Spieltag die bestmögliche Atmosphäre gegeben ist, um den Zuschauern ein tolles Erlebnis zu ermöglichen. Details und weitere Aufgaben, die ich während der WM habe, kann ich leider nicht genauer beschreiben, da sie sich auf aktuell laufende Mechanismen beziehen.

Frage: Montag ist das erste Spiel der deutschen Mannschaft – wo schauen Sie die Partie und welche Erwartungen haben Sie an Jogis Jungs?

Braun: Ich gucke das Spiel beim Public Viewing in der Commerzbank Arena in Frankfurt. Ich habe in letzter Zeit in der Zentrale des DFB häufig die Pressekonferenzen mitverfolgt, die Jogi Löw und sein Team abgehalten haben. Die Erwartungen sind sehr hoch, ich bin allerdings fest davon überzeugt, dass die deutsche Elf in dieser Besetzung viel erreichen kann.

Frage: Wer wird Weltmeister?

Braun: Es wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen südamerikanischen und europäischen Mannschaften. Brasilien, Argentinien, Spanien, Deutschland sowie Italien muss man immer auf dem Zettel haben. Chile, Uruguay oder ein anderer Underdog werden sich Mühe geben, das Geschehen aufzumischen. Ich hoffe allerdings, dass Deutschland den Titel holt.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.