Zum Wasserski an den Idasee machten sich 23 Teilnehmer und fünf Betreuer unter der Leitung der Trampolingruppe des VfL Wildeshausen auf. Und über der Ferienpass-Aktion schien den ganzen Morgen die Sonne, berichtete Organisator Christoph Hülsmann. Neben dem klassischen Wasserski waren besonders die Kneeboards und die Wakeboards gefragt. Alle Kinder hatten viel Spaß und wollen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder mitfahren. Jedes der Kinder hatte am Ende der zwei Stunden zumindest eine Runde am See geschafft.

Skulpturen gestalten mit Porenbeton hieß die Aufgabe für 18 Mädchen und Jungen bei der Ferienpass-Aktion, zu der Andrea Garms und Ute Dietz in die „Sylter Wohnlust“ an der Ahlhorner Straße eingeladen hatten. Unter dem Motto „Kinder bauen ihr Traumhaus“ waren die Kinder mit Feuereifer bei der Sache und bastelten, malten, sägten und klebten zweieinhalb Stunden lang, was das Zeug hielt. Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen.

Nach den Fußballfans vom SV Werder Bremen, vom Hamburger SV und vom 1. FC Köln haben im Raum Wildeshausen nun auch die Freunde des FC Schalke 04, ein gemeinsames Forum gefunden. Vergangene Woche gründete sich der Schalke-Fan-Club „Wildeshauser Torwächter“. „Auslöser für die Gründung unseres Clubs war die starke Überlegenheit anderer Fanclubs in unserer Gegend“, heißt es auf der Homepage des Clubs. „Wir wollen uns zur Aufgabe machen, unseren Verein so zu unterstützen, wie es sich gehört.“ Bereits im April hatte eine Gruppe von Männern bei Walter Wischolek den Grundstein für den Fanclub gelegt. Nachdem ein Name und ein eigenes Logo gefunden waren, kam es am 13. Juli zum Gründungstreffen bei Mitglied Ralf Senst in der Garage. 14 Mitglieder haben sich dem Club bislang angeschlossen; es werden jedoch noch mehr Gleichgesinnte gesucht. Ansprechpartner ist Dietmar Kohls, Tel. 04431/917560 (E-Mail: wildeshauser.torwaechter@ewe.net). Informieren können sich Interessierte auch über: www. wildeshausertorwaechter.npage.de, die zudem einen Service mit Spielterminen und Ergebnissen bereit hält. Willkommen sind alle Freunde der Fußballprofis aus Gelsenkirchen aber auch beim nächsten Treffen der Wildeshauser Torwächter am Sonnabend, 6. August, ab 15 Uhr in der Gaststätte Hugo Eylers. Der Club will nicht nur gemeinsame Fahrten zu den Spielen „auf Schalke“ organisieren, sondern auch andere gesellige Aktivitäten pflegen.

Die Kolpingsfamilie hatte wieder zu ihrer Sommertour geladen. Das Ziel war Garrel. Zunächst stand eine Betriebsbesichtigung bei der Firma „Goldschmaus Natur“ an. Das Unternehmen verarbeitet Rind- bzw. Schweinefleisch zu vielen Wurstprodukten die in unseren Lebensmittelmärkten täglich frisch angeboten werden. Am Nachmittag fand eine Rundfahrt durch und um Garrel herum statt. Wichtige Informationen erhielten die Besucher vom ehemaligen Bürgermeister Ludger Maihaus. Der Tag endete im katholischen Pfarrheim. Kolpingschwester Karola Müller überreichte an Ludger Maihaus sowie an Manfred Nienaber, Vorsitzender der KF Garrel, Wildeshauser Präsente. Gerald Rievers bedankte sich für die große Beteiligung an diesem Ausflug.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.