Ganderkesee In der Schach-Bezirksklasse Süd-Ost hat sich eine Zweiklassengesellschaft herausgeschält: Vorne liegen der Schachclub Ganderkesee, die SF Quakenbrück und SK Wildeshausen III, dahinter kämpfen SV Butjadingen, SK Union Oldenburg III und der SV Hümmling gegen den Abstieg in die Kreisliga. Die besten Aussichten auf den Staffelsieg hat der SC Ganderkesee, der gegen die beiden Verfolger bereits gewonnen hat und im Januar nur noch gegen das punktlose Schlusslicht aus dem Hümmling antreten muss.

Im jüngsten Punktspiel, das nach der Papierform eigentlich locker hätte geschlagen werden müssen, ging es zu Union Oldenburg III Aber dann wurde es doch eine intensive, hart umkämpfte Partie. Schon relativ schnell rang Union an den vorderen Brettern Boris Belegradek, Dietrich Ahrens und Ludger Geldmann jeweils ein Remis ab. Dann endlich gab es einen Sieg für Ganderkesee, und zwar durch Arnold Rodiek an Brett 3, der eigentlich eher als ein Remisspezialist gilt, aber hier mit einem konzentriert geführten Angriff zum Erfolg kam.

Holger Wessels und Gerold Ahlers waren derweil an Brett 5 und 6 dabei, eine durchaus gewinnträchtige Stellung langsam aber sicher durch weniger gute Züge zu vergeben. Um größeren Schaden abzuwehren, willigten sie im Interesse der Mannschaft in die Remisgebote ihrer Gegner ein. Damit waren zumindest die zum Gesamterfolg nötigen 3,5 Punkte gesichert, allerdings wirklich zufrieden sein konnte damit niemand aus Ganderkesee – außer Matchwinner Arnold Rodiek.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.