COLNRADE „Acht Jahre hat es gedauert, wir standen dreimal hintereinander im Finale, und heute hat es endlich für uns geklappt“, strahlte Dietrich Kirchhoff – Spieler-Trainer der Fußballer vom SC Colnrade – nach dem 8:1-Finaltriumph über BW Langförden II um den Fahrzeughaus-Möller-Cup.

Im Finale, das im Rahmen der achten Colnrader Sportwoche ausgetragen wurde, standen sich der Gastgeber SCC und die zweite Mannschaft von BW Langförden gegenüber. Zunächst sah es nicht nach einem derart klaren Endergebnis aus, denn die Gäste fanden nach einer Viertelstunde immer besser ins Spiel. Und die Taktik des SC, mit langen Bällen aus der Abwehr heraus die Offensivkräfte einzusetzen, klappte noch nicht.

Erst nach 20 Minuten war Colnrade richtig aufgestellt, und dann brannte die Kirchhoff-Elf ihr Feuerwerk ab. Phasenweise degradierten die Colnrader ihre Gegner zu Statisten, und die BW-Verantwortlichen baten darum, das Ergebnis „nicht zweistellig“ werden zu lassen. Dieser Bitte folgte Colnrade, denn der Turniersieger ließ einige Möglichkeiten, wie ein Pfostenknaller in der 50. Minute ungenutzt.

Dass die Langförder nicht mehr mithalten konnten, hatte seinen Grund: „Wir waren vor dem Finale noch beim Ortspokal in Langförden am Start – das war eindeutig zu viel“, analysierte BW-Coach Thomas Rex. „Doch wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder“, ergänzte der BW-Übungsleiter, der mit seiner Kreisklasse-Truppe erstmals bei der Sportwoche an den Start ging.

Tore: 1:0 Stefan Bruns (21.), 2:0 Dietrich Kirchhoff (33.), 3:0 Patrick Balthasar (42.), 4:0 Willi Möhlenkamp (47.), 5:0 (61./ET), 5:1 David Kleier (69.), 6:1/7:1 Jörg Schliehe-Dieks (78./85.), 8:1 Stefan Sommerfeld (88.).

Vorkommnis: Gelb-Rot für Willi Möhlenkamp (SCC, übertriebener Härte, 61.).

Kleines Finale: Das Spiel um Platz drei hat der TV Dötlingen mit 5:4 (2:2) nach Elfmeterschießen gegen den Harpstedter TB für sich entschieden. Dabei machte es der TV sehr spannend, denn erst vier Minuten vor dem Schlusspfiff glich Dötlingen den 1:2-Rückstand aus. Nach 65 Minuten traf Keno Meyer nur den Pfosten des Harpstedter Kastens. Im Elfmeterschießen zeigte sich Dötlingen dann souverän, denn alle fünf Schützen überwanden Harpstedts Keeper Ole Grabowski. Der HTB hingegen war nur viermal erfolgreich.

Tore reguläre Spielzeit: 0:1 Janos Carius (3.), 0:2 Hendrik Gröper (16.), 1:2 Tim Lemke (32.), 2:2 Julian Eilers (87.).

Den fünften Platz bei der Colnrader Sportwoche holte sich der SV Arminia Rechterfeld durch einen 2:1-Erfolg über Grün-Weiß Kleinenkneten. Die GW-Führung durch Timo Johannes (22.) hatte nur bis zur Halbzeitpause Bestand. Dann ließen bei GWK die Kräfte in der bis dahin ausgeglichenen Partie nach, so dass Arminia durch Mucker (64.) und Lüschen (86.) das Blatt noch wenden konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.